english

Mittwoch, 25 April 2018 11:32

Alstom: Erneuerung der Wartungsverträge mit Akiem, Europorte und Macquarie European Rail

akiem

Alstom hat im 4. Quartal 2017/18 von Akiem, Europorte und Macquarie European Rail eine Verlängerung der jeweiligen Wartungsverträge für die Lokomotivenflotten erhalten. Diese Verträge umfassen insgesamt 41 Lokomotiven, darunter 10 neue für Akiem. Bei dieser Gelegenheit erweitert Alstom sein Instandhaltungsnetz in Deutschland mit einem neuen Partner, mgw Service, einer Tochtergesellschaft der Akiem-Gruppe.

Die ersten Verträge wurden Ende 2006 unterzeichnet und werden nun um 5 Jahre verlängert. Die Teams von Belfort Services werden somit das Management, die Wartungstechnik und die Durchführung der Wartungsarbeiten in Frankreich und Deutschland durch ein Netz von Subunternehmern sicherstellen.

"Diese Erneuerung der Betriebswartungsverträge mit unseren drei Hauptkunden ist ein Beweis für ihr Vertrauen und ihre Zufriedenheit, die das Ergebnis der Kompetenz und des Engagements des Teams von Belfort Services sind. Diese gute Nachricht bestätigt unseren Wunsch, den Standort Belfort zu einem europäischen Lokomotivwartungszentrum zu machen."sagte Jean-Baptiste Eyméoud, Präsident von Alstom in Frankreich.

Die Dienstleistungsaktivitäten am Standort Belfort beschäftigen derzeit fast 75 Mitarbeiter und gliedern sich in die folgenden 5 Aktivitäten: Betrieb und Denkmalpflege von Lokomotiven, Unfallreparaturen für alle Arten von Fahrzeugen, Anwendung von Änderungen während der Garantiezeit und Modernisierung von Diesel- und Elektrolokomotiven. Das Belfort-Team stützt sich zudem auf die Expertise der Alstom-Standorte Le Creusot (Drehgestelle), Ornans (Fahrmotoren), Tarbes (Chaîne de Traction), Villeurbanne (Elektronik) und ein Netzwerk von externen Zulieferern.

Die Abteilung Belfort Services ist der erste französische private Lokomotivwartungsbetrieb, der für einen Zeitraum von 5 Jahren für alle 4 Funktionen (Management, Entwicklung, Flottenmanagement und Ausführung) nach ECM (Entité en Charge de la Maintenance) gemäß der europäischen Referenz 445/2011 zertifiziert wurde, was Anfang 2018 im Rahmen des zweiten Folgeaudits bestätigt wurde. 

WKZ, Quelle Alstom

Zurück