english

Donnerstag, 17 Mai 2018 09:21

SFW: Auslastung im Werk Eberswalde erfordert einen stetigen Mitarbeiteraufbau

eb2eb1

Im Januar hat die Schienenfahrzeugbau Wittenberge GmbH (kurz SFW) das ehemalige Bahnwerk in Eberswalde übernommen. Mit Mut und Zuversicht hatte sich die SFW dazu entschieden, das Werk neu auszurichten. Bereits knapp fünf Monate nach der Übernahme zahlt sich die Zuversicht aus: Während im Januar laut Kaufvertrag 73 Mitarbeiter übernommen wurden, konnte diese Zahl bis heute auf 90 erhöht werden. Ein weiterer Ausbau des Mitarbeiterstammes ist im Verlauf des Jahres geplant.

Das Herzstück des Werkes ist die Radsatzwerkstatt. Dort können alle Instandsetzungsstufen im Rahmen der Radsatzaufarbeitung / -wartung innerhalb kürzester Zeit durchgeführt werden. Die beiden neuen Radsatzdrehbänke PN190 werden momentan im 2-Schicht-System bedient. Ziel ist es, kurzfristig die Auslastung der Drehbänke auf einen Drei-Schicht-Betrieb zu erhöhen.

Mit der Wartung und Instandhaltung von Reisezugwagen erweitert das Werk Eberswalde zusätzlich sein Angebot. Die ersten Reisezugwagen der Flotte von Flixtrain haben das Werk in guter Qualität verlassen.

Pressemeldung SFW

 

Zurück