english

Mittwoch, 13 Juni 2018 07:00

Bombardier: Übergabe der C-Serie an Airbus formalisiert

Der europäische Flugzeughersteller Airbus hat offiziell die Führung in der Produktion der C-Serie von Bombardier übernommen, nachdem die Vereinbarung zwischen den beiden Flugzeugherstellern vom vergangenen Oktober am Donnerstagabend (07.06.18) formalisiert wurde. Mit dem Eintreffen von Airbus erwarten die Analysten neue Aufträge, da der europäische Flugzeughersteller stark genug ist, um die Durchführbarkeit des Programms sicherzustellen.

Ohne einen Pfennig zu zahlen, wird Airbus zu 50,01% am Programm dieses Verkehrsflugzeugs beteiligt, dessen Entwicklung 6 Mrd. USD gekostet hat. Der Anteil von Bombardier wird rund 33,76% betragen. Die Regierung von Quebec, die im Jahr 2015 eine Milliarde USD in das Projekt investiert hat, wird ihren Anteil auf rund 16,24% erhöhen.

Die Vereinbarung sieht vor, dass Airbus die Anteile von Bombardier in etwa sieben Jahren und die der Regierung von Quebec im Jahr 2023 erwerben kann.

Bereits vor Abschluss der Übernahme hatten die Mitarbeiter von Bombardier Ende Mai die Auswirkungen der Transaktion zu spüren bekommen. Im Werk Mirabel mussten die Mitarbeiter ihre Lebensgewohnheiten ändern, da die Sparten von Bombardier Aerospace für den Canadair Regional Jet und der Kommanditgesellschaft für die C-Serie nun getrennt arbeiten.

WKZ, Quelle Ici Canada

Zurück