english

Mittwoch, 19 September 2018 12:39

Innotrans: Deutsche Bahn zeichnet beste Lieferanten aus

Die Deutsche Bahn hat gestern Abend in Berlin auf der InnoTrans 2018, der internationalen Leitmesse für Verkehrstechnik, ihr Lieferantenprädikat in vier Kategorien sowie den DB Supplier Innovation Award für herausragende Innovationen für das System Bahn vergeben. Erstmals wurden in der neuen Kategorie Umwelt besondere Leistungen gewürdigt. Im Rahmen eines Festaktes mit Beteiligung des Konzernvorstands wurden die Auszeichnungen vorgenommen.

Dr. Richard Lutz, DB Vorstandsvorsitzender: „Ich gratuliere den Preisträgern und bin von ihren Leistungen sehr beeindruckt! Um Qualität und Wettbewerbsfähigkeit des Systems Schiene weiter zu verbessern, brauchen wir solche Partner mit hoher Zuverlässigkeit und Innovationskraft. Und mit der neuen Kategorie Umwelt unterstreichen wir unsere Anstrengungen für den Klima- und Umweltschutz.“

Mit ihrem Unternehmenspreis in den Kategorien Schienenfahrzeuge, Infrastruktur, Allgemeine Bedarfe und Umwelt zeichnet die DB besonders engagierte und leistungsfähige Lieferanten aus. Diese Unternehmen haben sich im Wettbewerb in ihrem Marktsegment durchgesetzt und ihre vertraglichen Verpflichtungen vorbildlich erfüllt.

Auf diese Weise haben die Preisträger einen wichtigen Beitrag zur Umsetzung der ambitionierten Konzernstrategie DB2020+ geleistet. Uwe Günther, DB-Chief Procurement Officer (CPO) betont: „Mit dem Lieferantenprädikat und dem Supplier Innovation Award honorieren wir die herausragenden Leistungen unserer Partnerunternehmen branchenweit.“

Die DB ist mit einem jährlichen Einkaufsvolumen von mehr als 20 Milliarden Euro einer der größten Auftraggeber der deutschen Wirtschaft und steht weltweit mit über 30.000 Unternehmen in Geschäftsbeziehungen.

Die Preisträger des DB Lieferantenprädikats 2018:

• Kategorie Schienenfahrzeuge und Schienenfahrzeugteile: Plasser & Theurer Bahnbaumaschinen GmbH

Plasser & Theurer erhält die Auszeichnung für seine modulare Fahrzeugplattform MISS, die innovative und technologische Maßstäbe setzt.

MISS steht für Multifunktionale Instandhaltungsfahrzeuge für die Schieneninfrastruktur. Mit diesen Fahrzeugen können unterschiedliche Anforderungen bei der Modernisierung und Instandsetzung der Infrastruktur wie zum Beispiel bei Bau-, Inspektions- und Instandhaltungsaufträgen flexibel umgesetzt werden.

• Kategorie Infrastruktur: Spitzke SE

Spitzke SE deckt als einer der großen Systemlieferanten den größten Teil des geforderten Leistungsspektrums bei der Instandsetzung der Schieneninfrastruktur ab. Dazu gehören unter anderem die Bereiche Fahrweg, Ingenieurbau und Logistik. Insbesondere bei der Errichtung von Oberleitungsanlagen würdigt die Jury das ausgereifte und zugleich komplexe Portfolio des Unternehmens.

• Kategorie Allgemeine Bedarfe und Leistungen: T-Systems International GmbH

T-Systems International ist der strategische Partner für die DB im Bereich Netz-und Servertechnik. Das Unternehmen überzeugt bei Produkten und Services mit marktfähigen Preisen, guten Lieferzeiten und einer mustergültigen Betreuung durch das eigens installierte DB Vertriebssystem. Komplettwartung und hoher Servicestandard runden das Portfolio ab.

• Kategorie Umwelt: Fa Rinn Beton- und Naturstein GmbH & Co KG

Das DB-Umweltprädikat erhält die Firma Rinn für ihren Quadratpflasterstein RC 40, der unter anderem im „Grünen Bahnhof“ Lutherstadt Wittenberg verbaut wurde. Er besteht zu 40 Prozent aus Recyclingmaterial. Weiterhin wird der Preis für die besonders umweltschonende Fertigung der Rinn-Produkte vergeben. Seit 2014 werden alle Produkte CO₂ neutral gefertigt. Seit 2016 erfolgen Transport und Auslieferung der Baustoffe klimaneutral.

• Preisträger Supplier Innovation Award 2018: HOLOPLOT GmbH

Das Berliner Startup HOLOPLOT hat ein weltweit neues modulares Audiosystem entwickelt. Es fokussiert Schallwellen gezielt auf beliebige Punkte im Raum. Mit dieser innovativen Akustiktechnologie können Durchsagen überlagerungsfrei auf bestimmte Zielgruppen gerichtet werden, zum Beispiel in Bahnhöfen.

Pressemeldung Deutsche Bahn

Zurück