english

Donnerstag, 08 November 2018 10:57

Mirakl: Siemens Mobility auf dem neuen B2B-Marktplatz "Easy Spares Marketplace"

Der Megatrend Digitalisierung macht auch vor den Schienen nicht Halt. Siemens Mobility ist seit über 160 Jahren ein führender Anbieter im Bereich Transportlösungen und entwickelt sein Portfolio durch Innovationen ständig weiter. Mit der Digitalisierung ermöglicht Siemens Mobility den Mobilitätsbetreibern auf der ganzen Welt, ihre Infrastruktur intelligent zu machen, eine nachhaltige Wertsteigerung über den gesamten Lebenszyklus sicherzustellen, den Fahrgastkomfort zu verbessern sowie Verfügbarkeit zu garantieren. Siemens Mobility stellt ganz aktuell ein großes Digitalisierungsprodukt vor: den neuen Easy Spares MarketplaceTM.

Durch die Partnerschaft mit Mirakl, einem führenden, globalen Anbieter von Marktplatz-Lösungen, verwandelt Siemens Mobility als erster Anbieter in diesem Umfeld sein Online-Angebot in einen hochskalierbaren One-Stop-Shop für alle Materialbedarfe in der Mobility-Branche – von Zügen über Infrastrukturkomponenten bis hin zu Lokomotiven. Durch die Erweiterung des Portfolios auf Produkte weiterer Verkäufer gelingt es, das Einkaufserlebnis der Kunden spürbar zu vereinfachen.

Den Startschuss für die Einführung des Easy Spares MarketplaceTM gab Siemens Mobility auf der diesjährigen InnoTrans, der weltweit größten Fachmesse für Verkehrstechnik, die vom 18. bis 21. September in Berlin stattfand. Dort wurde die Lösung das erste Mal Kunden aus aller Welt live präsentiert. Die bisherige Rail Mall startete bereits im Jahr 2000 und wurde zum jetzigen Easy Spares MarketplaceTM weiterentwickelt. In diesem bietet Siemens Mobility mittlerweile eine sehr breite Palette von Produkten, die Kunden hilft, zahlreiche Materialprobleme zu lösen. Neben den Kernprodukten benötigt der Kunde auch noch ergänzende Artikel wie Schrauben, Glühbirnen, Glas, Öl, Werkzeuge und Ausrüstungen. Mit der Einführung eines Marktplatzes kann das Unternehmen durch die nahtlose Einbindung von externen Partnern eine deutlich breitere Produktpalette anbieten und so die Qualität seines Angebots und seiner Services erhöhen.

„Der Name ist Programm und Strategie gleichzeitig, wir wollen es unseren Kunden so einfach wie möglich machen“, erklärt Michael Bitsch, Head of eBusiness von Siemens Mobility. „Durch den Easy Spares MarketplaceTM haben unsere Kunden die Möglichkeit, über einen Verkaufskanal den Zugriff auf das gesamte Ersatzteilportfolio zu bekommen. Das spart Zeit und Geld. Durch den Einsatz der Mirakl-Plattform haben wir uns für eine hoch skalierbare Lösung entschieden, um in Zukunft die Anforderungen des stark wachsenden Marktes bedienen zu können.“

In einer ersten Phase zählt der Marktplatz neben den etablierten Siemens-Produkten über 32.000 Produkte. Die Anzahl der Produkte und Verkäufer werden in den nächsten Monaten rasant steigen. Der Fokus soll darauf liegen, den Kunden ein breites Spektrum an Mobility-Produkten anzubieten und vertrauensvolle Partner mit hoher Qualität auf dem Marktplatz zu integrieren.

„Siemens Mobility ist ein anerkannter Marktführer und setzt stets die Benchmarks in der Branche“, betont Philippe Corrot, CEO von Mirakl. „Das Unternehmen hat den schnellsten und profitabelsten Weg identifiziert, um die Rail Mall durch die Nutzung eines Marktplatzes zu skalieren. Mirakl ist außerordentlich stolz, Siemens Mobility dabei zu unterstützen, die Bedürfnisse ihrer Kunden besser erfüllen zu können. Die Mirakl-Plattform wird Siemens Mobility ermöglichen, zügig neue Marken hinzuzufügen, das Sortiment zu erweitern und neue Märkte zu adressieren. Am Ende profitiert davon der Kunde mit einem besseren Einkaufserlebnis.“

Pressemeldung Siemens Mobility / Mirakl

Zurück