english

Freitag, 04 Januar 2019 10:00

BayernBahn: Weitere Investitionen in eigenen Triebfahrzeugpark

Zum Jahreswechsel nahm die BayernBahn mit Sitz in Nördlingen mit den Lokomotiven 151 001 und 016 zwei weitere elektrische Triebfahrzeuge der schweren sechsachsigen Güterzuglok in Betrieb. Beide Maschinen wurden 1972/73 bei Krupp in Essen gebaut und zunächst im nahegelegenen Bahnbetriebswerk Hagen-Eckesey beheimatet. Später kamen beide zum Betriebswerk Nürnberg Rangierbahnhof, wurden jedoch auch von dort bundesweit eingesetzt.

Damit verfügt die BayernBahn GmbH für die vor ihr betriebenen Güterverkehre neben den „Altbau-Elloks“ 194 192 und 142 130 nun über vier Loks der BR 151 und sechs Loks der BR 139/140.

In Kürze werden in Nördlingen aus dem Ausbesserungswerk Bremen der DB Fahrzeuginstandhaltung die 212 284 und die 295 087 zurück erwartet; letztere wurde einer über ein Jahr dauernden Grundinstandsetzung unterzogen und präsentiert sich nun wieder in altroter Farbgebung.

Pressemeldung BayernBahn

Zurück