english

Sonntag, 05 November 2017 11:29

Herbst am Buchberg

P1040490var

Fast eine dreiviertel Stunde quälte sich am Sonntagmorgen die TRAXX 185 078-3, um ihren Güterzug den Buchberg hinauf von Guntershausen nach Rengershausen zu ziehen. Die Rampe aus dem Fuldatal hinauf ist berüchtigt für den Schmierfilm, der sich mit dem Fall des Herbstlaubes am "Buchberg" bildet.

In früheren Jahren war für diese kritischen Novemberwochen in Guntershausen prophylaktisch eine 140 als Schiebelok postiert; in den vergangenen Jahren befährt eine 212 als "Laublok" mit einem Spritzwagen die Main-Weser-Bahn rauf und runter. Nachdem allerdings in der vorhergehenden Nacht Bauarbeiten an der Hauptbahn vorgenommen worden waren, war die Strecke am Sonntagmorgen wohl einfach noch nicht "frei gefahren".

Von der morgendlich ungewohnten Stille angezogen verbrachte Dr. Klaus-Peter Lorenz ein Morgenstündlein mit der Kamera auf Höhe der ehemaligen Blockstelle Buchberg, - heute ist dort am Osthang eine von pensionierten Eisenbahnern einst eingerichtete Aussichtsstelle mit Bänkchen vorhanden: Itze Fritz sein Sitz.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zurück

Mehr in dieser Kategorie: « Röddensen Mšeno »