english

Montag, 03 August 2020 14:00

Thüringen 2020 - Ein Wachwagen des British Military Trains The Berliner in Erfurt

Joerg Seidel Thueringen 2020 Erfurt Britischer Liegewagen 005 low

Von 1945 bis 1991 verkehrte zwischen Hannover und Berlin-Charlottenburg der britische Militärzug "The Berliner". Betrieben wurde der Zug vom "Royal Corps of Transportation" RTC. Das Wagenmaterial wurde auf Kosten der Bundesrepublik Deutschland gekauft und entsprach  den damaligen Fahrzeugen der Deutschen Bundesbahn.

Diese Wagen wurden bei den zuständigen Bundesbahndirektionen als "Privatwagen" (P-Wagen) eingestellt.

Mit der Wiedervereinigung Deutschlands zum 03. Oktober 1990 kam auch das Ende des Militärverkehrs der alliierten Siegermächte. Im Mai 1991 verkehrte das Zugpaar der britischen Streitkräfte letztmalig. Am 12. und 13. Mai 1992 gab es noch einmal ein "The Berliner" Sonderzug zwischen Berlin und Hannover.

Das Wagenmaterial wurde anschließend von der Verwertungsgesellschaft VEBEG an Sonderzugveranstalter und Bahngesellschaften verkauft und nach entsprechenden Umbauten wieder eingesetzt.

Auf einem Abstellgleis in Erfurt steht seit vielen Jahren der ehemalige britische Wachwagen 50 80 09- 40 051-7 P Bauart Bcmk. Dieser Wagen verfügt nach den bisherigen Ermittlungen über eine Küche und wurde als Wachwagen der Militärpolizei in den Berliner Zügen mitgeführt.

Im Gegensatz zu den umgebauten Wagen der Sonderzugveranstalter dürfte sich der Wagen innen noch im Originalzustand des alliierten Berlinverkehrs befinden. Wie der Wagen nach Erfurt kam und was er dort macht ist leider unklar.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zurück

Letzte Änderung am Montag, 03 August 2020 11:25