Diese Seite drucken
Samstag, 28 November 2020 12:00

Dobříš - Viel Holz, aber wenig Züge

mk 7 003nmk 7 004n

Das ehemalige Stückgutlager am Bhf Dobříš wird wahrscheinlich bald niedergelassen. Inhaber ist noch ČD a.s., das Bhfgebäude wurde renoviert. Inhaber ist der Infrastrukturbetreiber Správa železnic. Leider stand das Lager nicht unter Denkmalschutz. Es stammt aber aus der Epoche "Kaiserliche und Königliche Staatsbahnen KKstB", für die zuständigen Beamten ist dies leider "Kinderkram".

mk 7 005nmk 7 007n

An der Strecke Vrané - Dobříš gab es aufgrund von Bauarbeiten drei Monate lang SEV, aus diesen Gründen musste der tschechische Holzverwerter Lesy České republiky (Wälder der Tschechischen Republik) alle Hölzer per Lkw fahren. Nach dem Ende der Bauarbeiten wird auch der Rest der Hölzer noch per LkW abgefahren. Nur die Wälder von Dipl Ing Jerome Fürst Colloredo-Mansfeld werden mit Holzzügen abtransportiert.

Die Fotos zeigen Holzstapel von Lesy České republiky, zwei Wagen Ealos-t (deutsche Wagen, an ČD cargo vermietet) für Holzladung von Fürst Colloredo-Mansfeld und den Bhf Dobříš mit dem alten Lager.

Schlecht ist der Fahrplan für den Berufverkehr: In den Fabriken am Bhf (Bobcat) endet die Arbeitzeit um 14 Uhr, der Zug Malá Hraštice - Vrané - Prag Hbf fährt um 13 36 Uhr, der nächste um 16 06 Uhr! Die Leute fahren per Bus oder PkW!

Zu Beginn der Arbeitszeit kommt der Zug um 5 25 Uhr - das ist gut abgestimmt, aber nach Hause geht es dann unmöglich per Bahn. Das ist die schlechte Verkehrspolitik des Středočeský kraj (Kreis Mitteböhmen).

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zurück