english

Mittwoch, 07 April 2021 17:00

Tagestour nach Zeitz und Gera

dsc 4018 00022dsc 3920 00022

Grund für den Besuch in Mitteldeutschland am 30.03.21 war insbesondere der umgeleitete Nahgüterzug nach Zeitz, welcher statt wie normalerweise üblich von Leipzig-Engelsdorf in der KW 13 von Zwickau aus über Gera nach Zeitz fuhr. An den ersten beiden Tagen war darüber hinaus die 232 571 für die Leistung verplant, eine der letzten drei verkehrsroten, altbelüfteten Ludmillas von DB Cargo.

Das erste Foto des Tages entstand in Großstöbnitz, auf der Strecke zwischen Gößnitz und Gera, wo man von einem Acker oberhalb des Dorfes eine tolle Sicht auf die Eisenbahnstrecke hat. Der Zug ist hier übrigens nicht abgeschnitten, der letzte Wagen befindet sich hinter Bäumen. Danach wurde nach Zeitz gefahren, wo der Zug überraschenderweise auf den mittleren Bahnhofsgleisen einrollte, statt wie üblich auf den hinteren Gleisen.

dsc 4018 00022dsc 5349 v1 klein

Immerhin hielt der Zug am Bahnsteig an, sodass noch eine Standaufnahme angefertigt werden konnte. Durch einen Sprint vom Bahnsteig hinunter, um das gesamte Bahnhofsgebäude herum zum Stellwerk wurde auch die Ausfahrt aus dem Bahnhof Zeitz in Richtung Güterbahnhof in letzter Sekunde geschafft.

Für die Rückfahrt nach Zwickau postierten wir uns an der Blockstelle Caaschwitz, kurz vor Gera. Neben dem im Hintergrund erkennbaren Formsignal bietet insbesondere der alte Bahnübergang ein tolles Motiv.

dsc 5380 2 kleinimg21040 00001shopkl

Das letzte Foto der 232 571 gelang am Gleisdreieck in Saara, wo die Dieselstrecke aus Richtung Gera auf die elektrifizierte Hauptstrecke Leipzig-Hof trifft.

An dieser Stelle sei auch noch der Vergleich zum Jahr 1979 angefügt: In jenem Jahr stand unser Vater (Dr. Jochen Christoph) an fast selbiger Stelle, als er am 26.09.79 die 58 3006 vom Bw Glauchau vor dem P 6075 ablichtete.

dsc 4054 0000222dsc 5416 klein

Zurück ins Jahr 2021 - und zu den Einsätzen der Br 232/233 von DB Cargo. Nachdem das letzte Foto der Zeitz-Übergabe im Kasten war, wurde an die Strecke von Chemnitz nach Geithain (und weiter nach Leipzig) gewechselt. Hier sollte noch der Gipszug von Chemnitz-Küchwald nach Großkorbetha aufgenommen werden. Die vormittägliche Hinfahrt hatte mehrere Stunden Verspätung, die Rückleistung erfolgte dennoch mit nur etwa 40 Minuten Plus. Bei Himmelhartha, kurz hinter dem Göhrener Viadukt, konnte die hörbar schwer arbeitende 233 233 mit ihrem 1200 Tonnen schweren Zug aus zwei unterschiedlichen Positionen fotografiert werden.

dsc 4146 00002

Den Tagesabschluss bildete eine Aufnahme der Hallenser S9 in Halle-Peißen, wo die 143 168 zwei „Dostos" aus dem letzten Halt vor Halle (Saale) Hauptbahnhof hinaus beschleunigte.

Kleine Anmerkung für die Redaktion: Die Fotos mit den Nummern 5349 bis 5416 sind von Jan Christoph, die üblichen Bilder (mit Ausnahme der Aufnahme von 1979) von Jonathan Christoph. Außerdem können wir wie immer die Fotos in höherer Auflösung für das Heft noch nachliefern.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Zurück

Letzte Änderung am Donnerstag, 08 April 2021 11:21