english

Freitag, 04 Juni 2021 12:00

Auf den Spuren der Karlsruher Lokalbahn (Teil 2)

jw098821

Am Feiertag Fronleichnam führte mich eine Velotour wieder zu den spärlichen Spuren der Karlsruher Lokalbahn. Heute stand als Teil 2 der Restabschnitt von Blankenloch nach Spöck auf dem Programm. Am 29. Januar 1891 ging die Verlängerung der meterspurigen Karlsruher Lokalbahn vom Karlsruher Hauptfriedhof nach Spöck in Betrieb.

Neben Blankenloch mit zeitweise zwei Stationen gab es die Haltepunkte Stutensee (Schloss), Staffort (650 m westlich des Ortes) und die beiden Bahnhöfe in Friedrichstal und Spöck. Die Gleise lagen in der Blankenlocher Hauptstraße, vom nördlichen Ortsende quer durch die Felder, Schloss Stutensee wurde östlich umfahren über eine Brücke über die Heglach - entlang von Feldwegen in mehr oder minder gerader Linienführung etwa in der Mitte zwischen Friedrichstal und Staffort in nordöstliche Richtung nach Spöck, das in Kilometer 16,0 erreicht wurde.

Die Kilometrierung begann am Lokalbahnhof in Karlsruhe (km 0,0). Bereits am 31.12.1921 fuhr der letzte Zug von Hagsfeld nach Spöck und kurz darauf im Februar 1922 startete der Gleisabbau zwischen Blankenloch und Spöck.

Zum besseren Verständnis der heutigen Ortsbezeichnungen: Zum 1. Januar 1975 schlossen sich Blankenloch, Friedrichstal, Spöck und Staffort zur heutigen Großen Kreisstadt Stutensee zusammen.

Derzeit wird die Haltestelle Karl-Wilhelm-Platz an der ursprünglichen Lokalbahntrasse zur barrierefreien Straßenbahnhaltestelle umgebaut. Dadurch wird die S 2, die weitgehend dem alten Verlauf der Lokalbahn folgt, über den Gottesauer Platz - Tullastraße - Essensweinstraße zum Hauptfriedhof umgeleitet.

Auf dem Bild oben Tw 923 der AVG als S 51 / 84889 von Germersheim über Wörth - Karlsruhe Marktplatz - Karlsruhe-Durlach - Grötzingen nach Söllingen(bei Karlsruhe). Aufnahme an der Haltstelle Gottesauer Platz / BGV Badische Versicherungen.

jw098845

Blankenloch Mühlenweg - hier verlässt die S 2 die Trasse der Lokalbahn, um nach einem rechtsschwenk in einer engen Kurve westwärts zur Haltestelle Blankenloch Nord zu gelangen, von dort führt die Strecke parallel zur DB (4020, Mannheim - Graben-Neudorf - Karlsruhe - Durmersheim - Rastatt) nach Friedrichstal. Die Lokalbahn führte von hieraus geradeaus weiter über die Felder in Richtung Stutensee / Staffort. An der Haltestelle Tw 325 der VBK als S 2 Spöck - Marktplatz - Entenfang - Rheinstetten-Forchheim - Rheinstetten Mörsch.

jw098862

Einziges Relikt der Bahn ist die Brücke über die Heglach südöstlich vom Schloss Stutensee.

jw098894

Tw 305 der VBK erreicht aus Rheinstetten-Mörsch als S 2 die Endhaltestelle Spöck. Im Rücken des Fahrzeuges zweigte die alte Lokalbahn nach im Bild links ab, der Lokalbahnhof lag östlich der heutigen Haltestelle.

Teil 1: Auf den Spuren der Karlsruher Lokalbahn

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zurück

Mehr in dieser Kategorie: « 110 428 Rund um Groß Gerau »