english

Montag, 26 Juli 2021 12:00

Auf den Spuren des legendären Ritters Horymír und seines Pferdes Šemík

mk 23 002nmk 23 003n

Am 24. Juli fuhr ich über Beroun nach Lochovice und weiter zum Hp Neumětely. Im Dorf Neumětely befindet sich der Legende nach (Alte böhmiche Legende - Staré pověsti české, Schriftler Alois Jirásek 1851-1930) das Grab des legendären Ritters Horymír und seines Pferdes Šemík.

mk 23 009nmk 23 021n
mk 23 024nmk 23 029n
mk 23 039nmk 23 042n
mk 23 045nmk 23 046n
mk 23 047nmk 23 050n

Im Jahre 1887 wurde im Dorf Neumětely an der Kirche durch Karel III. Fürst von und zu Schwarzenberg ein Denkmal errichtet. Im Gasthaus im Kulturhaus namens Horymír trank ich Bier von Faß der Marken Staropramen und Pernštejn.

Von Neumětely aus nahm ich den Zug über Skřipel nach Osov. Ich fuhr nach Zadní Třebaň und besuchte das Sommerhaus.

Die Fotos zeigen: Bhf Lochovice, Schuppen Lochovice, Schloß und ehemaliges Brauerei Lochovice, Ladestelle für Schrott in Neumětely (2 Wagen Eas), Denkmal Šemík und Horymír in Neumětely, Schwan bei Neumětely (der Schwan war der beliebte Vogel von König Ludwig II. von Bayern 1845-86), Kirche Skřipel (keine Hlg Messe mehr), Anschluss Os 27720 bei Osov, ehemalige Bahnmeisterei und ehemalige Hp Osov, neu Hp Osov mit Tw 810 570-2 und Os 27727 nach Zadní Třebaň.

An dieser Strecke ist die Eisebahnwelt noch in Ordnung, sie liegt aber im bahnunfreunflichen Kreis Mitteböhmen - Středočeský kraj.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zurück

Mehr in dieser Kategorie: « Baureihe 143 Anti-Vegetationszug »