english

Dienstag, 13 Februar 2018 08:51

Bombenentschärfung in Nürnberg

18 02 12 1 NuernbergHbf18 02 12 2 NuernbergHbf

Einen schlechten Faschingsscherz erlebten zahllose Fahrgäste in und um Nürnberg am Rosenmontag. Wegen der Entschärfung einer Fliegerbombe, die bei Bauarbeiten unmittelbar südlich des Hauptbahnhofs gefunden wurde, musste von 17:45 Uhr bis etwa 20:30 Uhr der gesamte Bahnverkehr eingestellt werden.

18 02 12 3 FuerthHbf18 02 12 4 Fuerth Einstieg
18 02 12 5 FuerthHbf18 02 12 6 Fuerth U Bahn

Die Bahnsteige waren menschenleer, immerhin war das Empfangsgebäude geöffnet. Die Züge endeten in den benachbarten Bahnhöfen.

Fürth hatte in diesen Stunden wohl das stärkste Verkehrsaufkommen seit Jahrzehnten. Die Regionalzüge endeten hier, den Anschluss nach Nürnberg stellte die U-Bahn her.

Alle ICE von Wien, München, Frankfurt, Hamburg und Berlin wurden über den Rangierbahnhof umgeleitet und hielten in Fürth. Immerhin zeigte sich dabei, dass ICE durchaus an 36-cm-Bahnsteigen halten können. Ein gutes Argument für die schon oft von PRO BAHN und anderen vorgeschlagenen ICE-Halte in Fürth.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, PRO BAHN-Bezirksgruppe Mittel- und Oberfranken

Zurück

Mehr in dieser Kategorie: « Ústí nad Labem - Aussig 264 005 »