Diese Seite drucken
Freitag, 04 August 2017 11:00

Bauarbeiten an der Schmalspurbahn Trient - Malè - Mezzana

IMG 4266IMG 4138

Seit Mitte Juni werden die Bewohner des Trentino wegen Streckenarbeiten zu unfreiwilligen Ersatzbusbenutzern. Auf der normalspurigen Valsuganalinie ist seit 12. Juli damit Schluss. Auf der Meterspurlinie Trient - Malè - Mezzana dagegen geht der Ersatzbusverkehr zwischen Trient und Mezzolombardo erst mit 9. August zu Ende. Vielleicht aber auch nicht: wie zum Hohn haben die Verantwortlichen aufs Titelblatt des Ersatzfahrplans das Wörtchen "prorogabile" (verlängerbar) dazugesetzt.

IMG 4346IMG 4298
IMG 0333IMG 0326

Hinzu kommen Unwägbarkeiten bei der Ausstattung der Ersatzbusse mit elektronischen Boxen für Smartcard-Abonnements. Die in den Ersatzbussen installierten gelben Kästen verlangsamen durch ihre träge Reaktion den Fahrgastfluss. Außerdem werden wegen von den Boxen nicht registrierten Auscheckens aus dem Fahrzeug, oder sogar wegen gleichzeitigen Aus- und Wiedereincheckens, ungerechtfertigt Strafzuschläge von Prepaid-Karten abgezogen.

Die gleichzeitig notwendigen Ersatzverkehre Trento FTM - Mezzolombardo und Trento FS - Bassano del Grappa verursachten eine wochenlange Knappheit an Bussen, sodass zum Missmut der Kunden die Anbieter auch ältere Fahrzeuge einsetzten.

Der wichtigste Teil der Arbeiten betrifft die Haltestelle Lavis FTM. Die Bahntrasse wird hier neu unterirdisch und zweigleisig verlegt. Sie schließt damit an den Doppelspurabschnitt an, der seit einigen Jahren auf Höhe der Haltestelle Zambana die Staatsstraße zum Brenner unterquert. Bisher wurde das unterirdische Ausziehgleis zum Abstellen von Baufahrzeugen und der Nostalgiegarnitur verwendet. Mit dieser Ausbaustufe werden hier zwei beschrankte Eisenbahnkreuzungen (PLS) entfallen.

GK

Zurück

Letzte Änderung am Mittwoch, 02 August 2017 18:04