english

Donnerstag, 10 Januar 2019 16:58

Bregenz im Schnee

dsc 5705 1dsc 5709 1

Schnee ist zwar für die Vorarlberger Landeshauptstadt Bregenz nichts völlig Ungewohntes, zur Zeit sind aber über 50 Zentimeter dieser Himmelspracht gefallen. Auf der Arlbergstrecke dementsprechend mehr. Bis zum Berichtszeitpunkt (10. Januar; 15.00 Uhr) ist es den ÖBB gelungen, die Arlbergbahn offen zu halten. Verspätungen bis etwa einer halben Stunde sind jetzt aber an der Tagesordnung und auf Grund der winterlichen Situation sicherlich allgemein verständlich.

dsc 5712 1dsc 5721 1

Der Regionalverkehr auf den Bahnen Vorarlbergs läuft dabei sehr stabil ab, es kommt zu Verspätungen bis zu 15 Minuten. Die Talente der Reihe 4024 können dabei ihre Wintertauglichkeit unter Beweis stellen. Jedenfalls sind zahlreiche ÖBB-Bedienstete damit beschäftigt, die Weichenbereiche vom Schnee freizuhalten.

Bei derartigen Wetterverhältnissen kann - trotz eingebauter Weichenheizungen - nicht auf manuelle Arbeitskraft verzichtet werden. Von den Fahrgästen wurden heute zumindest mehrfach lobende Worte über den gut laufenden Bahnbetrieb geäußert.

Mit etwa 10 Minuten Verspätung ist 4024 022 als REX 5572 zwischen Bregenz und Bregenz Hafen am 19. Januar 2019 unterwegs. 4024 pflügt sich seine Einfahrt in den Bahnhof Bregenz um sich dann hinter dem Railjet-Express nach Flughafen Wien einzureihen und auf die Abfahrt als S 3 nach St. Margrethen zu warten.

Selten muss am Bahnhof Bregenz mittels derartigen Räumgeräten Schnee beseitigt werden. Am 10. Januar 2019 war es seit langem wieder einmal so weit. Am rechten Bildrand ist ersichtlich, dass es auf der Straße größere Winterprobleme gab als auf der Bahn.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zurück