Diese Seite drucken
Mittwoch, 15 Mai 2019 15:07

Hamburger S-Bahn-Wagen im Deutschen Technikmuseum

s bahn museum

Ein S-Bahn-Wagen der Baureihe 471 wird im Mai in die Dauerausstellung Schienenverkehr des Deutschen Technikmuseums aufgenommen. Die S-Bahn hatte den Triebwagen mit Baujahr 1954 im Auftrag des Berliner Museums im Instandhaltungswerk Ohlsdorf restauriert. Vor der Abfahrt nach Berlin wurde das Fahrzeug in Hamburg verabschiedet.

Kay Uwe Arnecke, Geschäftsführer S-Bahn Hamburg: „Ein Stück Geschichte der S-Bahn Hamburg lebt im Deutschen Technikmuseum weiter. Wir freuen uns sehr, dass der Wagen in die Sammlung aufgenommen wird.“

Lars Quadejacob, Deutsches Technikmuseum: "Der Triebwagen 471 462 war ein Meilenstein auf dem Weg zur S-Bahn von heute; die Spuren aus einer außergewöhnlich langen Einsatzzeit machen ihn für uns besonders interessant. Wir danken der S-Bahn Hamburg für die gelungene Instandsetzung dieses historisch wichtigen Fahrzeugs."

Die Baureihe 471 wurde bereits ab Ende der dreißiger Jahre gebaut und gehörte damals mit der selbsttragenden Leichtbaukonstruktion zu den modernsten Nahverkehrszügen weltweit. Die Fahrzeuge läuteten das Gleichstrom-Zeitalter bei der Hamburger S-Bahn ein und waren schon mit der Technik ausgestattet, Bremsenergie zurück in das Stromnetz zu speisen. Mit einer Einsatzzeit von über 60 Jahren war diese Baureihe eine der langlebigsten auf deutschen Schienen. Am 26. Oktober 2001 wurde der letzte Elektrotriebwagen 471 aus dem regulären S-Bahn-Betrieb verabschiedet. Ein vollständiger Zug der Baureihe mit drei Wagen bleibt der S-Bahn Hamburg weiter als Museumszug erhalten.

Technische Daten eines Zugs der Baureihe 471:

• Baujahre: 1939-43, 1954-55, 1958
• Gebaute Stückzahl: 73
• Hersteller: LHW, Wegmann, MAN
• Gewicht: 130 Tonnen
• Länge : 62,52
• Höchstgeschwindigkeit: 80 km/h
• Sitzplätze: 66 in der 1. Klasse, 132 in der 2. Klasse

Pressemeldung Deutsche Bahn

Zurück