english

Montag, 05 August 2019 16:53

Bei der Räuberbahn vom Zug auf Esel umsteigen

20190602 10140920190602 101326

Park + Ride, Bike + Ride, das kennt man ja schon. Aber wohl nur die oberschwäbische Räuberbahn bietet „Ride + Reit“ an: Nämlich die Möglichkeit, direkt vom Zug auf echte Esel umzusteigen!

Die Macher der Räuberbahn bieten am kommenden Sonntag, 11. August, wieder eine geführte Eselwanderung ins Pfrunger-Burgweiler Ried an. Die Esel erwarten dabei die großen und kleinen Fahrgäste direkt am Bahnsteig der Räuberbahn-Station Burgweiler nach der morgendlichen Zugankunft aus Richtung Aulendorf (Abfahrt 9:25 Uhr) / Altshausen (ab 9:35 Uhr) / Ostrach (ab 10:02 Uhr).

Bei der rund 4-stündigen Wanderung ins Ried dürfen Kinder aufsitzen und selber reiten, die Erwachsenen dürfen die Langohren führen. Ziel ist der 38 m hohe Bannwaldturm, von dem man eine fantastische Aussicht ins Ried, nach Oberschwaben und bis zu den Alpen hat. Es gibt ausreichend Pausen für Zwei- und Vierbeiner.

Tourenende ist am Burgweiler Bahnhof gegen 14:00 Uhr mit Zuganschluss nach Pfullendorf. Dort können die großen und kleinen Reiter sich bei einem Eis oder im Freibad erfrischen. Von Pfullendorf retour zum Ausgangsort nach Ostrach - Altshausen - Aulendorf geht es um 17:32 Uhr.

Bahnfahrtickets gibts bei den Zugbegleitern im Zug, die Eselwanderung kostet für Familien: 10 €, für Erwachsene 5 €.

Zugleich fährt am kommenden Sonntag – wie regelmäßig einmal pro Monat – ein echter Räubernachfahre in den Zügen mit: dabei nimmt er die Fahrgäste nicht aus, sondern mit: auf eine spannende und unterhaltsame Reise in die räuberische Vergangenheit der Region vor 200 Jahren.

Mehr Infos zu diesem und anderen Events und Ausflugstipps rund um die beliebte Freizeitbahn gibt es unter www.raeuberbahn.de

Pressemeldung Regionale öffentliche Bahn der Stadt Pfullendorf

Zurück