english

Donnerstag, 05 September 2019 13:15

Bahnhofstag in Dörzbach am 08. September

dsc09371m

Die Lokomotive 22-02 wurde restauriert und soll nach der Abnahme der Hauptuntersuchung für den Museumsbetrieb zur Verfügung stehen. Foto Stefan Haag.

In Dörzbach findet am 08. September der letzte Bahnhofstag des Jahres statt. Die Jagsttalbahnfreunde öffnen anlässlich des „Tag des offenen Denkmals“ von 13 bis 17 Uhr die denkmalgeschützten Anlagen des Endbahnhofs der schmalspurigen Jagsttalbahn für Besucher. Um 14, 15 und 16 Uhr finden Führungen durch die Bahnhofsanlagen und historischen Fahrzeuge statt. Im Stationsgebäude gibt es kleine Speisen, Kaffee, Kuchen und kalte Getränke. Der Eintritt ist frei.

Der Tag des offenen Denkmals steht in diesem Jahr unter dem Motto „Modern(e): Umbrüche in Kunst und Architektur“. Als die Jagsttalbahn von Möckmühl nach Dörzbach vor über 100 Jahren, im Jahr 1901, eröffnet wurde, kam auch ein Stück Moderne in das Jagsttal: die Anliegergemeinden wurden an das Eisenbahnnetz angeschlossen und es gab einen schnellen Transportweg für Menschen und Waren in die umliegenden Städte.

Auch architektonisch gab es Neuerungen: Die Gebäude, die beim Bahnbau errichtet wurden, waren zwar mit regionalen Baustoffen errichtet, vom Grundriss her waren sie jedoch Einheitsbauten, die ganz ähnlich auch an vielen weiteren Nebenbahnen zu finden waren. Dadurch konnten schon bei der Planung der Bahn Einsparungen realisiert werden.

Aber die Moderne zeigte auch, das die Zeiten schnelllebiger wurden – schon 1988 war aus dem modernen Verkehrsmittel ein veraltetes, langsames und defizitäres geworden - der Betrieb der Jagsttalbahn wurde eingestellt. Die Mitglieder des Vereins der Jagsttalbahnfreunde arbeiten ehrenamtlich daran, die Bahn zu erhalten und als Museumsbahn auf einem Teilstück wieder in Betrieb zu nehmen. An den Bahnhofstagen gibt es dazu aktuelle Informationen zum Stand der Arbeiten aus erster Hand.

Pressemeldung Jagsttalbahnfreunde e.V.

 

Zurück