english

Mittwoch, 18 Oktober 2017 19:06

"Bello" bei der MBS

X 7742 MBS 15102017 BX 7742 MBS 15102017 C

Die Stiftung Museum Buurtspoorweg Haaksbergen – Boekelo (MBS) feiert in diesem Jahr das 50-jährlige Jubiläum. Dazu war Lok 7742 eingeladen, die am 15. Oktober auch an dem diesjährigen Herbstdampftag teilnahm. Sie fuhr an dem Tag mit authentischen Lokalbahngarnituren. Es war ein herrlicher Tag ohne eine einzige Wolke am Himmel. Zufälligerweise gab es auch ein Oldtimertreffen mit vielen alten Wagen, Motorrädern und Traktoren.

X 7742 MBS 15102017 AX 7742 MBS 15102017 F

Am 18. Juni 1881 wurde auf Wunsch örtlicher Textilfabrikanten die Geldersch-Overijsselsche Lokaalspoorweg-Maatschappij (GOLS) gegründet mit als Hauptstrecken: Winterswijk – Neede – Haaksbergen – Boekelo – Hengelo, Boekelo – Enschede, Winterswijk – Doetinchem – Zevenaar und Doetinchem – Ruurlo – Neede. Die Verbindung zwischen Neede, Haaksbergen, Boekelo und Enschede wurde am 7. Dezember 1885 fertiggestellt. Damit war das GOLS-Streckennetz 131 kilometer lang.

X 7742 MBS 15102017 E

In 1935 endete der Peronenverkehr auf der GOLS-Strecke Winterswijk – Enschede/Hengelo. Der Güterverkehr zwischen Haaksbergen und Enschede blieb jedoch bis 1972 erhalten. Unmittelbar danach übernahm die Museum Buurtspoorweg (MBS) diese Lokalbahn. Seit 1974 wird nur der Abschnitt zwischen Haaksbergen und Boekelo noch befahren.

Die einzige ehemalige GOLS-Strecke, die noch heute vollständig benützt wird, ist Winterswijk – Doetinchem – Zevenaar.

Zur Erhöhung der Geschwindigkeit bis 50 km/h wurde von der Hollandsche IJzeren Spoorweg Maatschappij (HSM) bei Werkspoor acht dreiachsige Lokomotiven bestellt. Diese wurden in 1905 und 1906 mit den Nummern 1005 - 1012 in Betrieb genommen, gefolgt von den Loks 1013 - 1018 in 1908 und 1019 - 1022 in 1909. In 1912 lieferte Henschel die Nummern 1023 - 1034. Dann folgte in 1913 die von Werkspoor gelieferte Serie 1035 - 1043 und zum Schluss baute Schwartzkopff in 1914 die letzte Serie 1044 -1048. Bei den Niederländischen Eisenbahnen (NS) bekamen die Loks die Nummern 7701 - 7744. Sie wurden hauptsächlich im Nordwesten des Landes zusammengezogen, obwohl manche auch im Osten und auf den Strecken Apeldoorn – Dieren und Apeldoorn – Zwolle zu Hause waren. Alle Loks überlebten den zweiten Weltkrieg. Die letzten wurden in 1955 ausgemustert.

Die HSM Lok 1046, die spätere NS 7742, wurde in 1914 von der Firma Schwartzkopff in Berlin mit Werknummer 5249 an die NS geliefert. Zuerst beförderte sie Lokalbahnzüge im Raum Hoorn, kam aber dann auf den GOLS-Strecken im Osten des Landes zum Einsatz. Sie konnte regelmäßig zwischen Ruurlo, Neede, Haaksbergen, Boekelo und Enschede oder Hengelo beobachtet werden. In 1925 wurde der Lokschuppen in Neede von einem Wirbelsturm komplett zerstört. Davon existieren noch Filme auf youtube in denen die 7742 gut zu erkennen ist.

In 1932 kam die Lok nach Alkmaar. Bis zur Stilllegung der Verbindung nach Bergen aan Zee in 1955 fuhr sie auf dieser, im Sommer von Badegästen gut besuchte, Strecke. Weil die Lokalbahnloks bei Ortsdurchfahrten mehrmals das Läutewerk benützten, wurden sie “Bello” genannt, denn “klingeln” heißt “bellen” auf holländisch. Als Erinnerung an “Bello” stand die 7742 Jahren lang als Denkmallok in Bergen aan Zee. In 1978 wurde sie an die Museumbahn Hoorn – Medemblik geschenkt, wo die Lok bis 1985 betriebsfähig aufgearbeitet wurde.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zurück