english

Dienstag, 28 Juli 2020 17:00

Das Bw Wernigerode bei Nacht

X 99.23 Bw Wernigerode nacht 2425072020 MX 99.23 Bw Wernigerode nacht 2425072020 K

Am 24. und 25. Juli 2020 war das Bahnbetriebswerk Wernigerode für eine kleine Gruppe von Fotografen für Nachtaufnahmen geöffnet.

X 99.23 Bw Wernigerode nacht 2425072020 IX 99.23 Bw Wernigerode nacht 2425072020 J
X 99.23 Bw Wernigerode nacht 2425072020 EX 99.23 Bw Wernigerode nacht 2425072020 G

Zum Ersatz des teilweise überalterten und heterogenen Lokomotivbestands der Harzquer- und Brockenbahn sowie der Schmalspurbahn Eisfeld – Schönbrunn (im Kreis Hildburghausen in Thüringen) bestellte die Deutsche Reichsbahn zwischen 1954 und 1956 bei dem VEB Lokomotivbau Karl Marx (LKM) in Potsdam-Babelsberg (früher Orenstein & Koppel) insgesamt 17 zweizylindrige meterspurige Dampflokomotiven mit der Achsfolge 1’E’1. Bei der Einreihung in den Betriebspark erhielten sie die Betriebsnummern 99 231 bis 99 247.

Die Harzquerbahn erhielt zunächst 13 Maschinen dieser Baureihe 99.23. Nach der Stilllegung der Schmalspurbahn Eisfeld - Schönbrunn gelangten auch die vier dort eingesetzten Neubaudampfloks (99 231, 99 235–237) zur Lokeinsatzstelle Wernigerode. Die Maschinen wurden zeitweise auch auf der Selketalbahn planmäßig eingesetzt.

Die betriebsfähigen Loks werden heute hauptsächlich von Wernigerode und Nordhausen Nord aus eingesetzt. Mit Einführung der Computernummern im Jahr 1970 änderten sich ihre Betriebsnummern von 99 231 – 99 247 in 99 7231 – 99 7247 und nach dem Einbau der Ölfeuerung in 99 0231 – 99 0247. Die Harzer Schmalspurbahnen GmbH (HSB) nutzt auch weiterhin das Baureihenschema der Deutschen Reichsbahn von 1970.

Alle Maschinen wurden zwischen 1976 und 1981 mit Ölhauptfeuerung ausgerüstet, sind aber wegen der Energiekrise in der DDR 1982 – 1984 wieder auf Kohlefeuerung zurückgebaut worden. Sie gehören mit zu den leistungsfähigsten Schmalspurdampflokomotiven, die bisher auf deutschen Strecken eingesetzt wurden.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zurück

Letzte Änderung am Dienstag, 28 Juli 2020 09:01