english

Freitag, 10 November 2017 09:08

Mainschleifenbahn: Jahresausflug zur Westfrankenbahn in den Kahlgrund

Kahlgrundbahn Gruppe 1Kahlgrundbahn Gruppe 3

Gruppenbild mit modernem Desiro-Nahverkehrstriebwagen der Westfrankenbahn. Ohne Instandsetzung und Service geht nichts: Führung durch die Werkstatthalle der Westfrankenbahn in Schöllkrippen.

Ziel des diesjährigen Vereinsausfluges der Mainschleifenbahner war Schöllkrippen im Kahlgrund. Kein Zufall, denn die dortige Werkstatt der DB-Tochter Westfrankenbahn ist so etwas, wie das technische Herz eines modernen, attraktiven Nahverkehrsnetzes zwischen Schöllkrippen, Kahl, Aschaffenburg, Miltenberg, Lauda und Würzburg. Hier werden seit einigen Jahren moderne Nahverkehrstriebwagen repariert

Die Palette reicht vom Wechsel eines Dieselmotors samt Drehgestell bis zur Wiederinstandsetzung der Fahrzeugtoilette. Für die aktiven Mainschleifenbahner waren das sehr aufschlussreiche Einblicke. Mancher verließ die Halle mit leichten Neidgefühlen, lagern dort doch griffbereit hunderte von Ersatzteile für die modernen Dieseltriebwagen. Dagegen sind viele Ersatzteile für den roten Mainschleifen-Schienenbus nur noch mühsam aufzutreiben, manches findet sich sogar nur noch Internethandel. Trotzdem ist Dr. Christian Oßwald, 1. Vorsitzender des Fördervereins Mainschleifenbahn, stolz auf die ehrenamtlichen Techniker des Vereines: seit 2003 ist noch kein einziger Betriebstag wegen technischer Probleme ausgefallen. Zweimal hat der rote Brummer seither schon eine Hauptuntersuchung erhalten, eine gesetzlich vorgeschriebene Überholung der wichtigsten Bauteile. Die letzte erfolgte im Winter 2016/17, deshalb mussten im letzten Jahr die traditionellen Nikolausfahrten der Mainschleifenbahn ausfallen.

Aber am 10. Dezember wird der Nikolaus wieder in den weihnachtlich geschmückten Schienenbus einsteigen. Er hat für jedes Kind ein kleines Geschenk dabei. Los geht es in Astheim um 13.30 Uhr und um 15.00 Uhr. Fahrkarten gibt es bis 25.11. nur im Vorverkauf bei der Touristinformation Volkach. Da die verfügbaren Plätze beschränkt sind, entscheidet die Reihenfolge der Buchung. Der Fahrpreis beträgt für Kinder 6,50 € (mit Geschenk) und 9,00 € für Erwachsene. Am Haltepunkt Astheim gibt es auch heuer wieder Glühwein und Gebäck.

An „Warten auf das Christkind““ erinnert aber die für Anfang 2016 angekündigte Analyse des Fahrgästepotentials zwischen Volkach und Würzburg – immerhin Grundvoraussetz für eine eventuelle Reaktivierung der Mainschleifenbahn für den SPNV. Diese liegt seit nun fast zwei Jahren in München bei der Bayerischen Eisenbahngesellschaft zur Erledigung. „Leider gibt es hier nichts Neues“ so Dr. Wolfgang Schramm. Inzwischen rede man zwar viel über Klimawandel, Feinstäube, Stickoxyde, Dieselfahrverbote und Elektroautos - aber nicht über die Reaktivierung stillgelegter Bahnstrecken. Dabei sei auch hier neueste Technik in Entwicklung, so Elektrotriebwagen, die auf Nebenstrecken statt mit Diesel mit Batteriestrom fahren. „Nötig ist ein gut geplanter Mix aus regionalen Buslinien, Park & Ride-Plätzen sowie attraktiven SPNV-Verbindungen nach Würzburg. Mit knapp 25 Minuten Fahrzeit von Volkach-Astheim bis zum Würzburger Hauptbahnhof mit seiner Straßenbahnanbindung wäre das ein optimales, zukunftsträchtiges Angebot“.

Pressemeldung Mainschleifenbahn

Zurück