english

Montag, 16 November 2020 17:00

Deutz-Denkmallok im Gewerbegebiet Erftstadt-Liblar

joerg seidel denkmalloks 2020 euskirchen henschel lok 001 low

Auf dem Gelände eines Gewerbehofes in Erftstadt-Liblar bei Köln steht vermutlich seit 2000 eine kleine Deutz Diesellok als Denkmal. Die Lok vom Typ A2L514 mit der Fabriknummer 56033 wurde 16.12.1954 an das Pohlig Werk in Köln-Zollstock geliefert.

Das Werk hatte einen Bahnanschluß an den Rangierbahnhof Köln-Eifeltor. Die Julius Pohlig AG war damals einer der Marktführer für Seilbahnanlagen aller Art, aber auch für andere Transportanlagen wie Förderbänder. 1962 fusionierte man mit der Bleichert Transportanlagen GmbH aus dem Saarland zur Pohlig-Heckel-Bleichert Vereinigte Maschinenfabriken Köln AG. Nach weiteren Umstruktierungen ging das Kölner Werk 1987 in Konkurs. Heute befindet sich auf dem ehemaligen Betriebsgelände die Zentrale einer großen deutschen Versicherung.

Die Lok befand sich 1981 im Zweigwerk in Brühl-Berzdorf. Dieses Werk war an das Gleisnetz der damaligen Köln-Bonner Eisenbahnen AG angeschlossen. Ende der 1980iger Jahre tauchte die Maschine dann bei einem Busunternehmen in Hürth als Denkmal auf. Danach erfolgte der Umzug nach Erftstadt. Soweit erkennbar ist die Lok noch komplett erhalten.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zurück

Letzte Änderung am Sonntag, 15 November 2020 19:29