english

Dienstag, 25 Juli 2017 14:50

Historischer Schienenbus im Wieslautertal geht in die Verlängerung

Schienenbus WLB 21 07 2017 Hp Dahn SudSchienenbus WLB 21 07 2017 nordl. Bruchweiler

Zug während der Mittagspause in Dahn Süd sowie anschließend auf Fahrt nördlich von Bruchweiler am 21.07.17. Fotos Fritz Engbarth

Wegen Brückenbauarbeiten bei Karlsruhe geht der Schienenbus auf der Wieslauterbahn in die Verlängerung: Er übernimmt am Samstag, dem 29. Juli und am Sonntag, dem 30. Juli 2017 im Queichtal und im Wieslautertal die Fahrten des historischen ´Esslingers´. Zwischen Karlsruhe und Landau fallen die Fahrten aber leider aus.

Wegen der Vollsperrung der Strecke Karlsruhe - Wörth kann der beliebte Esslinger der AVG nicht in die Pfalz fahren. Deshalb bleibt der bei der Sommeraktion des Zweckverbandes Schienenpersonennahverkehr bis 28. Juli eingesetzte Schienenbus in der Pfalz und übernimmt am Wochenende zusätzlich die Fahrten des Felsenland-Express.

Lediglich die fahrplanmäßigen Fahrten zwischen Karlsruhe, Wörth und Landau, mit Halt in Kandel, entfallen. Wer am letzten Juliwochenende mit der Bahn von Karlsruhe, Wörth oder Kandel ins Wieslautertal fahren möchte, kann den Busverkehr über den Rhein und dann die Regional-Express-Züge der DB Regio benutzen. In Landau besteht jeweils Anschluss zum historischen Schienenbus. Dieser fährt exakt in den üblichen, samstags und sonntags geltenden Fahrplänen des Felsenland-Express.

Die sonntäglichen Fahrten des Bundesthalers mit einem Fahrzeug der DB Regio sind von den Baumaßnahmen nicht betroffen und fahren ebenfalls nach dem üblichen Fahrplan.

Wegen der beengten Platzverhältnisse ist die Mitnahme von Fahrrädern nur in Ausnahmefällen möglich, die Barrierefreiheit ist bei historischen Fahrzeugen grundsätzlich nicht gegeben.

Pressemeldung Zweckverband Schienenpersonennahverkehr Rheinland-Pfalz Süd

Zurück

Letzte Änderung am Dienstag, 25 Juli 2017 15:14