english

Sonntag, 28 November 2021 14:00

20 Jahre Museumsbahn im Chemnitztal

 dsc00132006 06 26 museumsbahnhof
Fotos Eisenbahnfreunde Chemnitztal.

Ein kurzer Pfiff kündigt die bevorstehende Abfahrt vor dem alten Bahnhofsgebäude Markersdorf-Taura an. Kurz darauf rollt auch schon der Zug entlang der Chemnitz in das Schweizerthal. Was seit 1902 zum Alltag im Chemnitztal gehörte, endete vorerst im Mai 1998.

Nur noch wenige Güterzüge zogen bis Januar 2000 an den Häusern und Fabriken des Tales vorbei. Im Februar 2001 gründeten sich die Eisenbahnfreunde Chemnitztal. Seither herrscht wieder Leben auf dem Bahnhofsgelände im Claußnitzer Ortsteil.

Nach der Übernahme der Anlagen, entfaltete sich das Vereinsleben Stück für Stück auf den verbliebenen zwei Kilometern Strecke bis Schweizerthal-Diethensdorf. Heute verkehrt erneut regelmäßig ein Personenzug auf der historischen Chemnitztalbahn und das nun auch mit offizieller Genehmigung der Landeseisenbahnaufsicht.

„Das 20-jährige Jubiläum hätte ein Fest verdient gehabt, doch hält die Pandemie auch die Vereinsarbeit im Würgegriff“, bedauert Vereinsvorsitzender Robin Helmert. Umso mehr freute sich der Verein über den Besuch von Claußnitz Bürgermeister Andreas Heinig, der im Auftrag des Gemeinderates Glückwünsche und eine Zuwendung überbrachte.

„Wir bedanken uns für diese Würdigung unseres Engagements und freuen uns, mit unserer Arbeit auch zur Attraktivität des Chemnitztals beitragen zu können“. Die Fahrbetriebssaison beginnt zu Ostern und endet am Reformationstag. Mehr als 3000 Fahrgäste lockt die Chemnitztalbahn jedes Jahr in die Region.

Pressemeldung Eisenbahnfreunde Chemnitztal e.V., www.chemnitztalbahn.de

Zurück