english

Dienstag, 21 Dezember 2021 12:00

4. Advent im Strohgäu

 d1a0808 d1a0693

Am Sonntag dem 4. Advent war letztmalig dieses Jahr der Dampfzug "Feuriger Elias" der GES e.V. im Strohgäu zwischen Korntal und Weisaach unterwegs. Unter 2G+ wurde 3x auf der Strohgäubahn gependelt, was wetterbedingt für Fotografen und Lokpersonale zur Herausforderung wurde.

 d1a0880 d1a0861

Beim ersten Zug war es nicht nur wolkig, sondern auch dunkel, was hohe ISO-Werte forderte.

 d1a0891 d1a0902
 d1a0687 d1a0690
 d1a0765 d1a0847

Bei der zweiten Fahrt drückte der Nebel immer tiefer nach unten und es gab einen feinen aber permanenten Nieselregen. An vielen Stellen sah man nicht nur die Hand vor Augen nicht mehr, sondern auch den Dampfzug nur schemenhaft oder er war gar nur noch zu hören.

Bei der dritten Fahrt war sowie so schon Licht aus.

Das Lokpersonal hatte vor allem auf dem Streckenabschnitt Weissach - Heimerdingen zu kämpfen um die Kraft des Bubi-Kopfes der DBK-Historische Bahn auf die Schienen zu bringen. Liegen dort doch die zwei größten Steigungen, großteils im Wald, dann noch Rückwerts und so wie so schon lange nicht mehr befahren, also rostig und schmierig. Zeitweise hatte man den Eindruck der Zug steht, obwohl sich die Räder der Dampflok drehten.

Während vor Münchingen ein überdimensionaler Nikolaus die Fahrgäste grüßte, wurde der Zug bei Ankunft in Weisssach von der Dampflok 6 Margarete im Lokschuppen empfangen, die Lichter waren an und die Glocke läutete mit Druckluft.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zurück