english

Dienstag, 23 Januar 2018 10:33

Jahreshöhepunkte bei der Traditionsbahn Radebeul

DSC 4456neue GSt und T Zug

Karl May und die Königlich Sächsische Staatseisenbahnen verursachten den heutigen Bekanntheitsgrad der Lößnitzgemeinde Radebeul und seiner ländlichen Anbindung durch den Lößnitzgrund, die bis hin zum Moritzburger Barockschloss führt. Der Saisonbeginn der Traditionsbahn, welche dieses technische Kulturerbe pflegt, erfolgt mit einem Sonderzug zum diesjährigen Straßenkarneval in Radeburg am 11. Februar 2018.

Ein Sonderfahrplan auf der gesamten Lößnitzgrundbahn wird dazu in Kraft treten, um auch zusätzliche Fahrgäste wieder zum größten Karnevalsumzug in Sachsen und auch wieder heimwärts zu befördern.

Der Umzug in die neue Vereinsgeschäftsstelle ist vollzogen und die telefonische Erreichbarkeit unter 0351 7969 6277 hergestellt. Besucher werden den Weg in den Lößnitzgrund (Lößnitzgrundstraße 46–48, 01445 Radebeul) tolerieren müssen. Dienstag (9-18 Uhr), Donnerstag (9-13 Uhr) und Freitag (8-12 Uhr) sind die neuen Räumlichkeiten auch für die Öffentlichkeit zugänglich.

Im Jahr 2018 werden wieder an zehn Wochenenden die ehrenamtlich durchgeführten Fahrten mit dem Traditionszug stattfinden. Höhepunkte dabei werden die Fahrten zum Karl-May-Fest im Lößnitzgrund im Mai sowie die Mitwirkung zum Schmalspurbahn-Festival im September sein.

Anschließend im Oktober plant der Verein einen "Tag der offenen Tür" in unserer Betriebsstelle Bahnhof Radeburg mit Lokschuppenbesichtigung und Draisinenmitfahrten, etwa mit unserem SKL Bauart „Oberdittmannsdorf“, einem historisch wertvollen Einzelstück.

Aufarbeitung 970 269

Diesjährig kommt erneut der zweiachsige Personenwagen 235K im Traditionsbetrieb zum Einsatz. Er ist einer von ganz wenigen erhaltenen seiner Art aus der Anfangszeit der sächsischen Schmalspurbahngeschichte und wurde in den letzten Jahren aufwändig von der IG Verkehrsgeschichte Wilsdruff aufgearbeitet. Im Nachgang wurden, wegen des erhöhten Beförderungsaufkommens auch für die bekannten Schmalspurstrecken, größere Waggons gebaut. Ein mit Traglasten nutzbares Original der IV. Klasse (Holzbänke) wird soeben im ehemaligen Elektrizitätswerk Lößnitzgrund (Sitz TRR) entkernt und dem Originalerscheinungsbild mit Holzbeplankung während der fälligen Hauptuntersuchung zum möglichen fahrbaren Einsatz des Fahrzeuges verholfen. Das aktive Nachleben dieser historischen Substanz bedarf dem Verein mit seinen ehrenamtlichen Mitgliedern materieller Unterstützung.

Hierzu wären zweckdienlich Spende äußert erwünscht.
Konto 3 000 025 099 bei Sparkasse Meißen, BLZ 850 550 00
IBAN: DE11 8505 5000 3000 0250 99, BIC: SOLADES1MEI
Im Falle einer Spende unter Verwendungszweck bitte angeben: "Spende Wagen 970-269"

Pressemeldung Traditionsbahn Radebeul e.V.

Zurück