english

Dienstag, 20 Februar 2018 11:45

S-Bahn rockt die Nacht zwischen Landeck und kufstein

vvtro

VVT-Geschäftsführer Alexander Jug, ÖBB-Zugbegleiterin Ingrid Krenslehner und LHStv.in Ingrid Felipe freuen sich über 100.000 Fahrgäste in der Nacht-S-Bahn. Foto ÖBB/Gasser-Mair.

Unbeschwert Kultur- und Sportveranstaltungen oder einfach das Nachtleben genießen und dann sicher heimkommen. All das ist mit der Tiroler Nacht-S-Bahn seit über zwei Jahren möglich. Gestartet im Dezember 2015 mit Verbindungen ins Unterland und ins Wipptal bekam die erfolgreiche Nachtschiene mit Fahrplanwechsel im Dezember 2017 Zuwachs.

Seither profitieren auch Oberländer Nachtschwärmer vom sicheren und umweltfreundlichen Angebot auf der Schiene. Die S-Bahnen sorgen jetzt zwischen Landeck und Kufstein für Mobilität in der Nacht von Freitag auf Samstag bzw. Samstag auf Sonntag sowie vor Feiertagen. Und die Tirolerinnen und Tiroler steigen gerne ein, das zeigen die Zahlen: 100.000 Fahrgäste haben bisher in einem der Züge der Nacht-S-Bahn Platz genommen.

Umweltfreundliche, sichere Mobilität ohne Mehrkosten

LHSTVin Ingrid Felipe freut sich über die vielen Fahrgäste. Sie ist vom Mehrfachnutzen überzeugt: „Die Vorteile der Nightliner auf Schiene liegen auf der Hand: Sie bringen die Fahrgäste sicher ans Ziel, der Autoschlüssel kann daheim liegen bleiben. Das schont darüber hinaus noch die Umwelt und auch die Geldtaschen der Nachtschwärmer, denn die Angebote der Tiroler Nacht-S-Bahn sind in sämtlichen Netzkarten bereits enthalten.“ Da die ÖBB auch auf die Sicherheit ihrer Fahrgäste größten Wert legen, werden alle Nacht-S-Bahnen von Zugbegleitern und Security-Mitarbeitern begleitet.

Dank an die Kunden: Nacht-S-Bahnen werden selbst zur Bühne

ÖBB und VVT möchten sich bei den treuen Kundinnen und Kunden mit einem kleinen Extra bedanken. In der Nacht von 23. auf 24. Februar (Freitag auf Samstag) werden in zwei Zügen Bands die Fahrt musikalisch begleiten. Der musikalische Fahrplan von „Music on the train“ im Detail:

Nacht-S-Bahn nach Kufstein mit Abfahrt um 01:00 in Innsbruck Hbf.: In diesem Zug heizt die Formation „Chiccos“ mit Rockmusik aus den Sechziger- und Siebzigerjahren ein.
Nacht-S-Bahn nach Landeck mit Abfahrt um 01:50 Uhr in Innsbruck Hbf.: Eine Gitarre, ein Piano und zwei Stimmen: Das sind „2seedsleft“, die Richtung Oberland unterhalten.

Der Kulturgenuss zu später Stunde im Zug soll keine Eintagsfliege bleiben. ÖBB und VVT arbeiten an einem Konzept, das die Nacht-S-Bahn in regelmäßigen Abständen zur Bühne während der Fahrt macht. „Das passt sehr gut zu unserer Philosophie, dass Bahnfahren nicht nur eine Beförderung von A nach B, sondern ein Erlebnis sein soll“, freut sich ÖBB-Regionalmanager Rene Zumtobel. Geplant ist, dass die nächtlichen Bahnfahrten in regelmäßigen Abständen durch verschiedene kulturelle Einlagen bereichert werden. Die ÖBB sind weiterhin bestrebt, Kooperationen mit den Organisatoren von Veranstaltungen entlang der Nacht-S-Bahn-Strecken abzuschließen bzw. sogar zu verstärken, um die S-Bahn als preiswerte, sichere und staufreie Alternative zur An- und Abreise bei Events zu positionieren. „Wir stehen gerne als zuverlässiger Mobilitätspartner bereit und erarbeiten nach unseren Möglichkeiten individuelle Lösungen für Veranstaltungen. Interessenten können sich gerne bei uns melden“, schließt Zumtobel.

Pressemeldung ÖBB

Zurück

Letzte Änderung am Dienstag, 20 Februar 2018 11:50