english

Samstag, 17 März 2018 09:23

Dampflok 01 150 auf Tournee durch Süddeutschland

01 150 Hirschhaid Foto Eisenbahnstiftung01 150 Bonn Foto Eisenbahnstiftung Kopie

Mit der 01 150 unternimmt eine der berühmtesten Dampflokomotiven Deutschlands im Sommer 2018 eine „Tournee“ durch Süddeutschland. Auf dem Programm stehen Sonderzüge von Nürnberg nach Augsburg, Fahrten mit der beliebten Ammersee-Dampfbahn zwischen Augsburg und Utting sowie eine Reise von Rosenheim/München/Augsburg zur Landesgartenschau nach Würzburg.

Die Schnellzug-Dampflok 01 150 kann auf einen geradezu dramatischen Lebenslauf zurückblicken: Gebaut wurde sie 1935 von der Lokomotivfabrik Henschel & Sohn. Kurz nach ihrer Ablieferung trat sie am 7. Dezember 1935 bei der Lokomotivparade zum Jubiläum „100 Jahre deutsche Eisenbahnen“ in Nürnberg auf. Ihren Dienst bei der Reichsbahn und bei der späteren Deutschen Bundesbahn versah sie bei den Bahnbetriebswerken Frankfurt, Hanau, Darmstadt, Wiesbaden, Gießen, Hof und Ehrang. Schließlich wurde sie 1973 in Hof als eine der letzten Schnellzug-Dampfloks der DB ausgemustert.

Der Bielefelder Unternehmer Walter Seidensticker rettete die 01 150 vor der Verschrottung und nahm sie 1982 als Museumslok wieder in Betrieb. Drei Jahre später gehörte sie zu den Stars der Nürnberger Lokomotivparaden anlässlich des Jubiläums „150 Jahre deutsche Eisenbahnen“. 1988 übergab Seidensticker die Lok in das Eigentum des DB-Museums. Dann kam die Katastrophe: Am 17. Oktober 2005 „verbrannte“ die Lok bei einem Großbrand im Bahnbetriebswerk Nürnberg. Niemand glaube zu diesem Zeitpunkt daran, dass die Lok jemals wieder fahren würde.

Doch das Wunder gelang: Auf Initiative der Stiftung Deutsche Eisenbahn begann 2007 eine bis dahin beispiellose Rettungsaktion: Mit Hilfe des DB Konzerns, dem Modellbahnhersteller Märklin und zahlreichen privaten Spendern wurden knapp eine Million Euro zusammengetragen, um die 01 150 wieder zum Leben zu erwecken. Tatsächlich gelang es dem Dampflokwerk Meiningen, aus dem verbrannten Wrack in mühsamer und aufwändiger Arbeit wieder eine betriebsfähige Lokomotive zu machen: Im Mai 2013 wurde die 01 150 unter Dampf der staunenden Öffentlichkeit vorgestellt.

Seither wird die 01 150, die nach wie vor Eigentum des Nürnberger DB-Museums ist, von der Eisenbahnstiftung eingesetzt. Stationiert ist die Maschine normalerweise in Hanau bei Frankfurt.

Im Sommer 2018 gibt die 01 150 zusammen mit stilechten und passenden Bundesbahn-Umbauwagen der Fränkischen Museums-Eisenbahn e.V. FME ein „Gastspiel“ in Süddeutschland mit Fahrten ab Nürnberg und ab Augsburg.

• Samstag, 23. Juni 2018: Dampf-Sonderzug „Jacob Fugger“ Nürnberg – Augsburg
• Sonntage, 15. Juli bis 12. August 2018: Museumszüge mit 01 150 zwischen Augsburg und Utting am Ammersee.
• Samstag, 1. September 2018: Dampf-Schnellzug „Residenz“ Rosenheim – München – Augsburg – Würzburg

Pressemeldung Bahnpark Augsburg gGmbH

Zurück

Mehr in dieser Kategorie: « Tegernsee Hafenlok Hildesheim »