english

Donnerstag, 10 August 2017 20:16

Erinnerung an die Spiegelauer Waldbahn

Joerg Seidel Denkmallok Spiegelau 2017 004Joerg Seidel Denkmallok Spiegelau 2017 010

Die Spiegelauer Waldbahn war vermutlich die größte Waldeisenbahn Deutschlands. Die zwischen den Jahren 1909 und 1960 betriebene Schmalspurbahn mit 600 mm Spurweite verfügte über ein rund 100 Kilometer langes Gleisnetz und führte in Höhenlagen bis auf 1000 Meter über dem Meer. Ihr Einzugsgebiet gehört heute zum Nationalpark Bayerischer Wald.

Am ehemaligen Betriebsmittelpunkt Spiegelau wurde im Jahr 2003 (?) zur Erinnerung an die Waldbahn ein Denkmal aufgestellt. Dabei handelt es sich um eine von Gmeinder gebaute Feldbahnlok und drei aufeinander gestapelte sogenannte Waldbahntrucks. Die Gmeinder Lok stammt nicht von der Waldbahn, sondern vermutlich von einer Ziegelei aus Deggendorf. Die genaue Herkunft und die Fabriknummer sind leider nicht bekannt. Bei den Waldbahntrucks ist nur der unterste Wagen ein Originalfahrzeug.

In Spiegelau selber erinnert noch der alte Lokschuppen an die Waldbahn. Ansonsten hat der Strukturwandel mit dem stillgelegten staatlichen Sägewerk und der stillgelegten Glasproduktion im Ort deutliche Spuren hinterlassen.

Text und Fotos: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zurück