english

Mittwoch, 09 Mai 2018 19:33

„Jäger der versunkenen Lok“ präsentieren Bergungsprojekt vom 10. bis 13. Mai in Darmstadt

Sie ist das älteste Denkmal deutscher Eisenbahngeschichte und ein wertvolles Gut der Industriekultur – die Dampflok „Der Rhein“. 1852 in den Kessler-Werken in Karlsruhe gebaut, fiel sie im selben Jahr auf dem Weg zu ihrem Einsatzort vom Transportschiff in den Rhein. Dort liegt dieser Schatz nun seit 166 Jahren begraben.

Bisherige Versuche, die Lok zu bergen, schlugen fehl, dann geriet sie in Vergessenheit. Nun endlich soll die Lok aus dem Rhein gehoben werden. Ein Jahrhundertprojekt, das viele Kräfte fordert und vereint: die Schatzsucher des Bahnmuseums „Bahnwelt Darmstadt-Kranichstein“, die Möglichmacher der Agentur Bartenbach und die Geschichtenerzähler des SWR.

Während der Kranichsteiner Bahnwelttage vom 10. bis 13. Mai präsentieren die Schatzsucher um den ehrenamtlichen Museumsleiter der Bahnwelt Darmstadt-Kranichstein Uwe Breitmeier und den pensionierten Lokführer Horst Müller ihr spannendes Projekt zusammen mit den Möglichmachern der Agentur Bartenbach. Kleine und große Bahnfans haben hier die Gelegenheit, live und aus erster Hand detaillierte Informationen von den „Jägern der versunkenen Lok“ zu erfahren.

Außerdem stellen die Lokjäger ihr Projekt „Jäger der versunkenen Lok“ auf der Crowdfunding-Plattform www.startnext.de/jaeger-der-versunkenen-lok vor. „Wir hoffen auf viele kleine Unterstützungen, die es am Ende ermöglichen, das Gesamtbudget in Höhe von einer halben Million Euro zusammenzutragen“, sagt Möglichmacher Tobias Bartenbach, Vorstand der Agentur Bartenbach und Leiter des Projektbüros „Jäger der versunkenen Lok“.

Auf den Kranichsteiner Bahnwelttagen wird ein umfangreiches Programm mit Vorführungen und Ausstellungen geboten: vom historischen Stellwerk, einer Fahrkartendruckerei, Eisenbahneruniformen und der Modellanlage des alten Darmstädter Hauptbahnhofs bis zum Modell- und Ausstellungszug Mobatrain. Außerdem sind mehrere Dampf-, Diesel- und Elektrolokomotiven im Einsatz. Zubringerzüge mit historischen Fahrzeugen fahren stündlich vom Hauptbahnhof Darmstadt zum Bahnhof Kranichstein in Museumsnähe. Ein „Kinderland“ erwartet die Kleinen mit einer neuen Eisenbahn-Hüpfburg, Bällchenbad und Schminktisch. Kleine und große Besucher können zudem mit der „Klein Kranichsteiner Kreisbahn“ auf 5-Zoll-Spur-Gleisen ihre Runden drehen.

Weitere Informationen zu den Kranichsteiner Bahnwelttagen finden Sie unter http://www.bahnwelt.de/bahnwelttage und zum Projekt „Jäger der versunkenen Lok“ unter www.lok-jaeger.de.

Pressemeldung Projektbüro „Jäger der versunkenen Lok“

Zurück

Letzte Änderung am Mittwoch, 09 Mai 2018 19:35