english

Montag, 14 Mai 2018 10:51

65 018 im Einsatz

Y 65 018 SGB 1112052018 GY 65 018 SGB 1112052018 F

Vom 10. bis zum 12. Mai war die, in Rotterdam beheimate aber selten eingesetzte, 65 018 zu Gast bei dem Museumsverein SGB in Goes im Südwesten der Niederlande. Die Garnitur hinter der Lok sah nicht schlecht aus.

Y 65 018 SGB 1112052018 EY 65 018 SGB 1112052018 I
Y 65 018 SGB 1112052018 CY 65 018 SGB 1112052018 B

Die Baureihe 65 war als Personenzugtenderlokomotive für den Vorort- und Stadtbahnverkehr im Ruhrgebiet vorgesehen. Die Lokomotiven wurden den Bahnbetriebswerken Darmstadt, Düsseldorf, Essen, Remscheid-Lennep und Lemathe zugewiesen. Später wurden sie auch in Dillenburg und zuletzt in Aschaffenburg und Limburg stationiert.

Die Firma Krauss-Maffei in München baute diese zweizylindrigen Heißdampfmaschinen in zwei Serien. Die ersten 13 Maschinen wurden 1950/1951 geliefert; fünf Weitere folgten in 1955 und 1956. Die Achsfolge 1'D2' wurde gewählt, damit die für eine Tenderlok beträchtliche Menge von 4,8 Tonnen Kohle untergebracht werden konnte.

Alle Fahrzeuge erhielten geschweißte Hochleistungskessel. 65 001 - 65 013 wurden mit einem Knorr-Oberflächenvorwärmer ausgestattet; die restlichen Maschinen erhielten einen Mischvorwärmer mit Turbo-Speisepumpe. Mit Wendezugeinrichtung waren die Betriebsnummern 65 012 - 65 018 ausgestattet. Die 65 018 erhielt ein spezielles Leichtlauftriebwerk, welches später bei allen Maschinen angewendet wurde.

Mit der 65 001 wurde die erstgebaute Maschine bereits 1966 wieder ausgemustert.

Die 65 018 wurde in 1956 abgeliefert mit Werksnummer 17897. Sie wurde als letzte Vertreterin ihrer Baureihe (als 065 018-4) am 12.04.1973 beim Bw Aschaffenburg ausgemustert. Zum Glück wurde sie nicht verschrottet, sondern wurde vom privaten Deutschen Dampflokmuseum in Neuenmarkt-Wirsberg übernommen und ist somit als einzige Vertreterin ihrer Baureihe erhalten. Im Sommer 1981 wurde die Lok für 10 Jahre an die Stoom Stichting Nederland (SSN) in Rotterdam ausgeliehen. Nachdem sie wieder betriebsfähig aufgearbeitet worden war, wurde sie nach Ablauf des Mietvertrages in 1991 von der SSN gekauft. In September 1993 wurde mit einer großen Revision angefangen, wobei die Lok im Aw Meiningen einen neuen Kessel bekam. Das umfangreiche Projekt konnte Anfang 1998 erfolgreich abgeschlossen werden. Die letzten Jahre war die 65 018 abgestellt. Weil die Aufarbeitung der 23 023 jedoch langsamer verläuft als geplant, wurde die 65 018 kurzfristig wieder in Betrieb genommen.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zurück