Diese Seite drucken
Montag, 02 Juli 2018 10:00

Feuriger Elias

 D1A4197 D1A4170

Die unendliche Geschichte, das nächste Kapitel oder die Pechsträhne der GES reißt nicht ab. Am Sonntag war Fahrtag im Strohgäu, diesmal sogar mit zwei Dampfloks. Zuglok die 52 6106 und als Schubunterstützung die T3 930. (In Weissach wird eine zweite Lok zum Umsetzten benötigt).

 D1A4155 D1A4267
 D1A4277 D1A4304

Und so ging es bei bestem Wetter, mit blauem Himmel und viel Sonne von Korntal durch die schon hohen Mais- und zum Teil bereits reifen Kornfelder nach Weissach. Dort wurde rangiert und Wasser gefasst.

Während sich die T3 dann vorm Schuppen sonnte, machte sich die 52 mit dem Zug auf den Weg zurück nach Korntal, die Verspätung wurde allerdinge immer größer. In Korntal wurde zwar noch mal umgesetzt und Bremsprobe gemacht, dann aber hieß es "Ende der Fahrten, die 52 will nicht mehr". Was beim Veranstalter, aber noch mehr bei den wartenden Fahrgästen für entsetzen sorgte.

Dann wurde die T3 Lz nach Korntal beordert und in Kornwestheim eine Diesellok zum Abschleppen der Fuhre geordert. Schade.

Ironie, ein Straßennachbau des Adlerzuges drehte am Sonntag ungemütlich seine Runden durch Korntal und machte immer wieder Station auf dem Bahnhofsvorplatzes.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zurück