Diese Seite drucken
Donnerstag, 26 Juli 2018 18:00

Carlsbahn - Bilder einer Spurensuche

Humme Bahnhof Generationenhaus copyright Diethard RindermannRindermann Portrut

Die Bildfrüchte eines Fotokurses in der "Grünen Nordspitze" Hessens zeigt der Trendelburger Fotograf Diethard Rindermann gemeinsam mit seinen vhs-Teilnehmern ab dem 17. August in Hümme. Hier zweigte von der Fernbahn Thüringen-Westfalen dereinst eine Nebenbahn nach Bad Karlshafen linkes Ufer ab, die in der idyllischen Mittelgebirgslandschaft heute zu großen Teilen über einen Bahnradweg erschlossen worden ist.

Rindermann Stammen DSC01827 red.Rindermann Tunnel DSC00023 red.
Rindermann Brucke Oben DSC01839 red.Rindermann K1600 BruckeWulmersen
Rindermann Kilometerstein DSC00018 red.Rindermann Tafel DSC01821 red.

Von der Friedrich-Wilhelms-Nordbahn in Hümme geht es auf hohem Damm nach Stammen und Trendelburg, das als letzter Bahnhof an der Strecke noch lange im Güterverkehr bedient worden war, und wo sich bis heute in privater Hand das gefällige Bahnhofsgebäude erhalten hat.

Wesersandstein ist bis heute ein begehrter Rohstoff, und so erschloss die Bahn auch die Steinbrüche mit einem Anschluss, bevor sie im Deiseler Tunnel verschwand - heute von Radfahrern im Sommer frequentiert, und in der dunklen Jahreszeit Heimat der Fledermäuse.

Elegant überspannt der Holzapeviadukt den kleinen Fluss des Reinhardswaldes, die Holzape. Das Rittergut Wülmersen war gleichfalls mit einem Anschlussgleis erschlossen - auch das war der Sinn ländlicher Erschließungsbahnen. Am Bahnhof Helmarshausen vorbei fuhr die Bahn nach Carlshafen linkes Ufer - an der Stelle des stattlichen Bahnhofs steht heute die Marie-Durand-Schule.

Ausstellungseröffnung am 17. August 19:00 Uhr.
V2705 / Diethart Rindermann, Pasch 4
Hofgeismar-Hümme
Generationenhaus Bahnhof Hümme, Tiefenweg 12
Gebührenfrei
Ausstellungsdauer vom 17. August 2018 bis zum 13. Januar 2019
Eröffnung am 17. August, 19:00 Uhr. Zur Eröffnung spielt die Grebensteiner Band "Pasch 4"
Sonntagsöffnung am Tag des Denkmals, 9. September, von 14:00 bis 17:00 Uhr.
Am 25.11. wird Diethart Rindermann eine zusätzliche Sonntagsöffnung von 14-16 Uhr betreuen.

Weitere Informationen bei: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zurück