english

Freitag, 16 November 2018 10:15

Zwei Caledonian-Railway-Lokomotiven

xcr828 5xcr828 11

Eine der Gastlokomotiven bei der jährlichen Gala der Bo'ness & Kinneil Railway Anfang November war die Caledonian Railway Nr. 828. Darüber hinaus steht die Nr. 419 seit einigen Wochen wieder zur Verfügung. Andrew Fowler und Jonathon Gourlay nutzten diese einzigartige Gelegenheit, vom 8. bis 11. November Fotofahrten mit den beiden einzigen betriebsfähigen Lokomotiven der Caledonian Railway durchzuführen.

xcr828 10xcr828 9

xcr828 2xcr828 6
xcr828 12xcr828 13
xcr828 14x cr 828h

Die Aktion war gut vorbereitet und sehr erfolgreich. Ob diese beiden Maschinen jemals wieder zusammen zu sehen sein werden, ist sehr unwahrscheinlich.

Die C-Kuppler der Caledonian Railways (CR) Reihe 812 wurden 1899 eingeführt. Alle 17 (mit den Nummern 812 - 828) wurden für viele Zwecke eingesetzt, vom Rangierdienst bis zum Befördern von lokalen Güter- und Personenzüge. Sie waren alle blau lackiert, aber als die Gesellschaft 1923 von der London Midland and Scottish Railway (LMS) übernommen wurde, wurden sie schwarz umlackiert. Ab 1948 wurden die Loks außer Betrieb genommen. Alle bis auf #828 wurden verschrottet.

Diese Lok wurde im St. Rollox-Werk in Glasgow gebaut und am 31. August 1899 abgenommen. Bei der LMS lief sie als #17566 und ab 1947 bei den BR als #57566. 1948 war sie zunächst in Corkerhill (Glasgow) beheimatet und wurde am 31. August 1963 in Ardrossan (North Ayrshire) abgestellt. Anstatt verschrottet zu werden, wurde #828 vom Scottish Locomotive Preservation Trust gerettet und in Cowlairs überholt und restauriert. Sie befindet sich heutzutage bei der Strathspey Railway in Schottland.

Der CR Nr. 419 gehörte zur B2‘-n2t Reihe 439 der Caledonian Railway . Die 92 Loks sind zwischen 1900 und 1925 gebaut wurden, fast alle davon im Werk St. Rollox in Glasgow. Sie wurden für Rangierdienste, Vorortzüge und im Nachschubdienst verwendet. Der frühe Lebenslauf der 419 wurde nicht aufgezeichnet, aber am Ende das Ersten Weltkriegs war sie in Polmadie beheimatet, wo sie hauptsächlich dabei half, Vorortzüge aus Glasgow Central herauszuziehen, eine Arbeit, die sie 1952 (!) wieder aufnehmen sollte. Noch zu CR-Zeiten (d.h. vor 1923) ging sie jedoch nach Süden nach Lockerbie, wo sie leichte Personenzüge auf der Nebenbahn nach Dumfries beförderte und als Nachschublok für schwere Zügen von Beattock nach Beattock Summit eingesetzt wurde. Nach der Gründung der LMS im Jahr 1923 wurde die Lokomotive umnummeriert in #15189 und die blaue Lackierung der Caledonian Railway wurde gegen ein trostloses Schwarz eingetauscht. Ihr Heimat-Bw wurde Ardrossan und später Edinburgh Dalry Road. Sie bekam einen neuen Kessel und zusätzlich zu Westinghouse-Bremsen auch Vakuumbremsen.

1948 änderte sich unter BR ihre Nummer in #55189. Streckenstilllegungen im Raum Edinburgh führten dazu, dass sie wieder nach Polmadie umbeheimatet wurde. Ihre Karriere endete als Vorspannlok in Carstairs, bis sie im Dezember 1962 außer Dienst gestellt wurde. Die Lokomotive wurde im März 1964 von der Scottish Railway Preservation Society gerettet. In Falkirk wurde sie wieder funktionsfähig aufgearbeitet. Die Lok kam im März 1983 nach Bo'ness, wo sie eine Generalüberholung erhielt.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zurück

Letzte Änderung am Freitag, 16 November 2018 10:24
Mehr in dieser Kategorie: « Der Bundenthaler Sonderfahrt »