english

Verkehr (972)

Freitag, 14 Dezember 2018 12:43

katow20181214 rail freight forward 2

Foto links COP24 Katowice. Foto rechts Geert Pauwels (CEO Lineas), Sylvie Charles (General Manager Rail Freight and Multimodal SNCF Logistics), Czesław Warsewicz ( CEO PKP Cargo), Clemens Först (CEO Rail Cargo Group), Roland Bosch (CEO DB Cargo AG). Foto ÖBB/Dallinger.

Auf der heutigen Klimakonferenz in Kattowitz hat sich Rail Freight Forward, eine Koalition von Güterbahnen und Verbänden aus ganz Europa, verpflichtet, im nächsten Jahrzehnt bis zu 290 Mio. t C02-Verkehrsemissionen einzusparen. Dieses Ziel hat sie heute (14.12.18) in ihrer "Vision 2030” oder "Noah’s Train" bekannt gegeben.

weiterlesen ...

Freitag, 14 Dezember 2018 11:02

Zum fünfjährigen Bestehen der ersten PlusBus-Linien im Mitteldeutschen Verkehrsverbund (MDV) spricht sich der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) für eine deutliche Stärkung des vertakteten Busverkehrs in ländlichen Räumen aus. „Wir brauchen eine ÖPNV-Offensive für ländliche Räume. Das PlusBus-Konzept zeigt, dass man mit kundenorientierten und verlässlichen Angeboten auch auf dem Land beachtliche Fahrgastzuwächse im Nahverkehr erzielen kann“, so VDV-Präsident Ingo Wortmann.

weiterlesen ...

Donnerstag, 13 Dezember 2018 12:35

Aus den bisherigen Ergebnissen der Untersuchung des Brandes eines ICE-Zuges am 12. Oktober 2018 haben sich nach Aussage von Philipp Nagl, Vorstand Produktion der DB Fernverkehr AG, keine Hinweise auf Instandsetzungsmängel ergeben. Das sagte der Bahnvertreter am Mittwoch vor dem Verkehrsausschuss. Ebenso könne aktuell eine Überbrückung des sogenannten Buchholz-Relais - einer elektrischen Schutzeinrichtung in flüssigkeitsisolierten Leistungstransformatoren - als Brandursache ausgeschlossen werden. "Das Relais war nicht überbrückt, sondern hat konform ausgelöst", sagte Nagl vor den Abgeordneten.

weiterlesen ...

Donnerstag, 13 Dezember 2018 07:05

bilger 2018 12 11podium 2018 12 11

„Verdoppelung der Fahrgastzahlen? Mehr Kapazitäten!“ unter diesem Titel fanden gestern in Berlin die 14. Berliner Bahngespräche der Bundesarbeitsgemeinschaft der Aufgabenträger des SPNV (BAG-SPNV) statt. Im Mittelpunkt stand die Frage, wie das Ziel der Bundesregierung, die Fahrgastzahlen bis 2030 zu verdoppeln, trotz der schon heute vorhandenen Engpässe auf der Schiene erreicht werden kann. Rund 120 Teilnehmer aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft diskutierten, welche Maßnahmen notwendig sind, damit die Schienenkapazitäten besser genutzt und mehr Verkehr auf die Schiene verlagert werden kann.

weiterlesen ...

Mittwoch, 12 Dezember 2018 20:14

Die Tarifverhandlungen mit der Deutschen Bahn sind gescheitert. „Wir hatten den Arbeitgeber gestern aufgefordert, bis heute 9 Uhr ein verbessertes Angebot vorzulegen. Das ist nicht geschehen“, erklärte der Bundesvorsitzende der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) Claus Weselsky in der heutigen Pressekonferenz in Eisenach in Anwesenheit des GDL-Hauptvorstands und der GDL-Tarifkommission.

weiterlesen ...

Dienstag, 11 Dezember 2018 14:16

Die Allianz pro Schiene hat ihren Vorstand neu gewählt: Die Mitgliederversammlung des gemeinnützigen Verkehrsbündnisses bestätigte am gestrigen Montag den seit acht Jahren amtierenden Chef der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG), Alexander Kirchner, als Vorsitzenden der Allianz pro Schiene. Die Position des stellvertretenden Vorsitzenden übernahm für den Verkehrsclub Deutschland VCD-Vorstandsmitglied Matthias Kurzeck. Er übernimmt das Amt des Stellvertreters vom Ehrenvorsitzenden des Fahrgastverbands Pro Bahn, Karl-Peter Naumann, der weiterhin Mitglied des Vorstands bleibt.

weiterlesen ...

Dienstag, 11 Dezember 2018 12:25

Der Fahrplanwechsel bringt abermals neue Nachtzugverbindungen für Berlin mit sich. Am Sonntagabend, 09.12.2018, um 18:40 Uhr verließ wieder ein neuer, altbekannter Nachtzug Berlin mit Wagons in Richtung Wien, Budapest und Polen (Breslau, Krakau, Katowice, Przemysl). Michael Cramer, Mitglied im Verkehrsausschuss des Europäischen Parlamentes und Europaabgeordneter (MdEP) aus Berlin, hat den NJ457 um 18:20 Uhr am Gleis 11 im Hauptbahnhof verabschiedet. Dazu erklärt Michael Cramer:

weiterlesen ...

Dienstag, 11 Dezember 2018 12:17

Um finanzielle Mittel freizumachen, mit denen die Digitalisierung des Schienenverkehrs vorangetrieben werden kann, sollte die Deutsche Bahn AG (DB AG) aus Sicht der FDP-Fraktion Unternehmensbeteiligungen verkaufen. In einem Antrag der Liberalen (19/6284) werden das EU-weit agierende Bahn-Tochterunternehmen Arriva PLC und das Lkw-Logistikgeschäft der DB Schenker als Beispiele genannt, die "zu Gunsten der Zukunftsfähigkeit des Schienenverkehrs in Deutschland" verkauft werden sollten.

weiterlesen ...

Montag, 10 Dezember 2018 18:57

Der Bund kann nun mit der Trassenpreisförderung im Güterverkehr starten. Mit der heute veröffentlichten Zustimmung der EU-Kommission wurde die vorletzte Hürde des schon im Juni 2017 angekündigten Vorhabens aus dem Weg geräumt. Die vom Parlament in den Bundeshaushalten bereitgestellten Mittel von 175 Millionen Euro (2018) beziehungsweise 350 Millionen Euro (2019) sollen Güterverkehre von der Straße auf die Schiene lenken.

weiterlesen ...

Montag, 10 Dezember 2018 17:35

Die Europäische Kommission hat heute die deutsche Beihilferegelung zur Förderung der Verlagerung des Güterverkehrs von der Straße auf die Schiene in Höhe von 350 Millionen Euro bis 2023 beschlossen. Damit sollen die Schienengüterverkehrsunternehmen in Deutschland stärker unterstützt werden. Mit diesem Beschluss können Schienengüterverkehrsunternehmen zum Beispiel bis zu 45 Prozent der Trassenentgelte, die sie für die Nutzung des Eisenbahnnetzes entrichten müssen, erstattet bekommen. Der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) begrüßt diese wichtige Entscheidung zur Stärkung des Schienengüterverkehrs:

weiterlesen ...

Seite 1 von 70