english

Verkehr (2661)

Dienstag, 20 Oktober 2020 17:35

Nach zwei Wochen kraftvoller Warnstreiks im öffentlichen Nahverkehr für einen bundesweiten Rahmentarifvertrag zur Entlastung und Vereinheitlichung von Arbeitsbedingungen erwartet die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) nun ein Signal der Vereinigung kommunaler Arbeitgeberverbände (VKA). ver.di bietet der VKA an, sich über einen Prozess zur bundesweiten Vereinheitlichung elementarer Arbeitsbedingungen wie Urlaub, Überstunden und Zuschlagsregelungen zu verständigen.

weiterlesen ...

Montag, 19 Oktober 2020 12:15

"Nach Auskunft der Deutschen Bahn AG (DB AG) ist auf der Strecke Biberach - Laupheim West keine Blockverdichtung geplant, da aufgrund des aktuellen Betriebsprogramms keine verkehrliche Notwendigkeit besteht." Das teilt die Bundesregierung in ihrer Antwort (19/22879) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen (19/22040) mit.

weiterlesen ...

Montag, 19 Oktober 2020 12:12

Ein bedarfsgerechter Ausbau des Brenner-Nordzulaufes ist laut Bundesregierung durch das "Zweistufenkonzept" gewährleistet. Verzögerungen bei der Realisierung des Nordzulaufs zum Brenner-Basistunnel seien nicht erkennbar, heißt es in der Antwort der Regierung (19/22744) auf eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion (19/21791).

weiterlesen ...

Montag, 19 Oktober 2020 11:53

Vor Veröffentlichung des Gesetzesentwurfs zum Autonomen Fahren legt der VDV-Lenkungskreis Autonomes Fahren das Positionspapier "Eckpunkte zum Rechtsrahmen für einen vollautomatisierten und fahrerlosen Level 4 Betrieb im öffentlichen Verkehr" vor.

weiterlesen ...

Freitag, 16 Oktober 2020 09:30

Die Konferenz der Verkehrsministerinnen und Verkehrsminister der Länder hat sich für mehr Geld für den Schienenverkehr ausgesprochen. Die VMK-Vorsitzende, Saarlands Verkehrsministerin Anke Rehlinger, sagte zum Abschluss der Tagung: „Bund und Länder investieren in den kommenden Jahren massiv in den Ausbau der Schieneninfrastruktur bis hin zur Reaktivierung bislang stillgelegter Strecken. Neue Gleise bringen aber nichts, wenn die Länder keine Züge drauf bezahlen können. Mittel- und langfristig müssen daher auch die Regionalisierungsmittel deutlich steigen.“

weiterlesen ...

Donnerstag, 15 Oktober 2020 15:39

Der Planfeststellungsbeschluss des Eisenbahn-Bundesamtes vom 5. Juli 2019 zum Ausbau der Eisenbahnstrecke 1522 Oldenburg-Wilhelmshaven von Bahn-km 0,841 bis 9,722 (Planfeststellungsabschnitt 1) ist rechtmäßig. Das hat das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig heute entschieden.

weiterlesen ...

Donnerstag, 15 Oktober 2020 14:38

db191326
Foto Deutsche Bahn AG / Volker Emersleben.

Die Deutsche Bahn (DB) und die Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) bauen das Angebot im internationalen Personenverkehr zwischen Deutschland und der Schweiz weiter aus. Beide Bahnen haben dazu heute eine entsprechende Absichtserklärung (Memorandum of Understanding) unterzeichnet. Die Nachfrage im internationalen Bahnverkehr zwischen beiden Ländern hat deutlich zugenommen: Allein am Grenzübergang Basel stieg die Zahl der Reisenden in den letzten fünf Jahren um über 25 Prozent.

weiterlesen ...

Donnerstag, 15 Oktober 2020 13:30

dbregio
Foto DB AG.

Nach fast 20 Jahren an der Spitze der Regio-Netze ist Dr. Jürgen Dornbach aus persönlichen Gründen und auf eigenen Wunsch aus der Geschäftsführung ausgeschieden. Ihm folgt Christoph Kraller, bisheriger Geschäftsleiter des größten Regio-Netzes Südostbayernbahn. Dr. Jürgen Dornbach wird auf Wunsch der Geschäftsführung und des Aufsichtsrates den Regio-Netzen noch bis Ende 2022 beratend zur Seite stehen und zudem u.a. konkrete Projekte bei der Kurhessenbahn im Rahmen des aktuellen Verkehrsvertrages vorantreiben.

weiterlesen ...

Donnerstag, 15 Oktober 2020 13:21

Der ehemalige Ministerpräsident von Brandenburg, Matthias Platzeck, ist der gemeinsame Schlichter im Schlichtungsverfahren der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) und der Deutschen Bahn AG/dem zuständigen Arbeitgeberverband MOVE. Die GDL hat ihn selbst vorgeschlagen.

weiterlesen ...

Mittwoch, 14 Oktober 2020 13:23

Die Deutsche Bahn AG hat sich außergerichtlich mit thyssenkrupp auf Schadenersatz wegen etwaiger Kartellabsprachen im sogenannten Fall „Schienenkartell Privatmarkt“ geeinigt. Dieser Vergleich mit thyssenkrupp GfT Gleistechnik GmbH und thyssenkrupp Materials Services GmbH schließt den Fall „Schienenkartell Privatmarkt“ vollständig ab.

weiterlesen ...