english

Verkehr (1855)

Freitag, 12 Januar 2018 09:59

Das Eisenbahn-Bundesamt hat den ersten Teil des Lärmaktionsplans fertiggestellt. Der so genannte Teil A ist im Internet über die Informations- und Beteiligungsplattform www.laermaktionsplanung-schiene.de einzusehen und auf Wunsch auch als Druckversion verfügbar. Er ist das Ergebnis der ersten Phase der Öffentlichkeitsbeteiligung im Rahmen der Lärmaktionsplanung.

weiterlesen ...

Freitag, 12 Januar 2018 09:54

2018 01 12 Aufnahme Fuhrerstand

Foto Patrick Rehn.

Der Vorstand der Ortsgruppe Bebra der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer setzt sich kritisch mit der Situation bei Hessischer Landesbahn (HLB) und cantus Verkehrsgesellschaft in der Zeit zwischen Weihnachten und den ersten Tagen des neuen Jahres auseinander. Patrick Rehn, Mitglied der Ortsgruppe Bebra hierzu: "In den vergangenen Jahren hat sich die Situation auf dem Stellenmarkt bei den Lokomotivführern drastisch verschärft, so dass dieses Problem mittlerweile auch außerhalb der Ballungsräume angekommen ist."

weiterlesen ...

Mittwoch, 10 Januar 2018 14:36

DB Schenker wird den spezifischen Ausstoß seiner Treibhausgase bis 2030 um mindestens  40 Prozent gegenüber 2006 reduzieren. Damit trägt die Logistiktochter in den kommenden Jahren maßgeblich zum neuen Klimaziel des DB-Konzerns bei, das eine spezifische Absenkung der Treibhausgase im gleichen Zeitraum weltweit um mindestens die Hälfte vorsieht. Derzeit entfallen knapp zwei Drittel der Gesamtemissionen des Konzerns auf DB Schenker. Mit der Absenkung in dem Geschäftsfeld trägt der Logistiker entsprechend zur Zielerreichung im Gesamtkonzern bei.

weiterlesen ...

Dienstag, 09 Januar 2018 14:17

Die Deutsche Bahn (DB) zieht einen Monat nach Eröffnung der neuen Schnellfahrstrecke Berlin–München eine erste positive Bilanz: Mehr Reisende konnten gewonnen werden, die betriebliche Qualität ist nach den anfänglichen Schwierigkeiten stabil.

weiterlesen ...

Montag, 08 Januar 2018 12:39

vd1vd2

Im Zuge der Sondierungsgespräche wendet sich die Bahnbranche mit einer ungewöhnlichen Aktion an die politischen Verhandlungspartner: In einem kurzen Animationsfilm wird die positive Zukunft und die deutliche Weiterentwicklung eines modernen, ökologischen und effizienten Schienengüterverkehrs in Deutschland dargestellt. Damit diese Vision zur Realität wird, so die Botschaft des Films, müssen die Umsetzung des Masterplans Schienengüterverkehr, die Halbierung der Trassenpreise und eine entsprechende Innovationsförderung für die Eisenbahn im Koalitionsvertrag verbindlich festgelegt werden.

weiterlesen ...

Donnerstag, 04 Januar 2018 15:00

Die Unterbrechung der Bahnstrecke für fast zwei Monate im letzten Jahr bei Rastatt hat den Häfen von Strasbourg und Basel Rekordumsätze beschert. Nicht weniger als 200 Güterzüge fahren täglich durch Rastatt. Die Benutzung alternativer Strecken per Bahn hat nicht ausgereicht, um einen ausreichenden Ersatzverkehr zu bewerkstelligen. In Basel konnten nur 40% des Bahngeschäfts aus eigener Kraft kompensiert werden, berichtet das auf Transport ausgerichtete Nachrichtenmagazin L'Antenne.

weiterlesen ...

Mittwoch, 03 Januar 2018 12:26

Die Berliner Verkehrssenatorin erwägt zum einen, das bestehende Liniennetz in Lose aufzuteilen und diese an mehrere verschiedene Betreiber zu vergeben. Zum anderen wird ein neues Modell der Fahrzeugbeschaffung und -instandhaltung geprüft. Demnach soll ein Dienstleister neue Züge beschaffen und diese auch warten. Damit stünde die Zukunft der Werkstätten in den Sternen - rund 1000 Arbeitsplätze sind davon betroffen.

weiterlesen ...

Mittwoch, 03 Januar 2018 12:13

Ab heute treffen sich CDU/CSU und SPD zu Gesprächen über das Ob und Wie einer möglichen neuen Bundesregierung. Der DBV erwartet von allen Beteiligten, dass sie sich auch über die Probleme unterhalten, die im Jahr über 10 Milliarden Menschen betreffen: die Finanzierung des öffentlichen Nahverkehrs! Denn über 10 Milliarden Menschen fahren jährlich im Nahverkehr mit Bahn und Bus.

weiterlesen ...

Mittwoch, 03 Januar 2018 11:12

Das Sturmtief "Burglind" hat größere Auswirkungen auf den Eisenbahnverkehr in NRW. Es kommt zu Zugausfällen, Teilausfällen sowie zu größeren Verspätungen.

weiterlesen ...

Mittwoch, 03 Januar 2018 10:42

Nach einer positiven Bewertung des Bundesverkehrsministeriums hoffen die Chefs der großen deutschen Güterbahnen auf einen schnellen Ausbau des deutschen Schienennetzes für Güterzüge von 740 Metern Länge. Nachdem das Bundesverkehrsministerium die Projekte für längere Güterzüge im Dezember positiv bewertet hat und diese im Bedarfsplan hochgestuft werden, rechnen die Chefs von DB Cargo, SBB Cargo International, der Havelländischen Eisenbahn, der Hamburger Hafenbahn und der Lokomotion Gesellschaft für Schienentraktion mit großen Verlagerungspotenzialen für die Güterbahnen.

weiterlesen ...