english

Verkehr (1772)

Mittwoch, 18 September 2019 10:44

Die Deutsche Bahn weist Vorwürfe des Bundesrechnungshofes entschieden zurück, das Unternehmen gehe nicht wirtschaftlich mit den vom Bund bereitgestellten Mitteln um. Dazu erklärt die DB: „Der Bundesrechnungshof will mit seinen Vorschlägen zurück in die 80er-Jahre, denn er fordert vor allem eins: einen überbordenden Wust an Bürokratie.

weiterlesen ...

Mittwoch, 18 September 2019 09:15

Über 5,8 Milliarden Mal waren Fahrgäste im 1. Halbjahr 2019 im Linienverkehr mit Bussen und Bahnen in Deutschland unterwegs. Das waren 0,1 % mehr Fahrgäste als im 1. Halbjahr 2018. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen weiter mitteilt, nahm das Fahrgastaufkommen gegenüber dem 1. Halbjahr 2018 im Liniennahverkehr um 0,1 % und im Linienfernverkehr um 0,9 % zu. Die Verkehrsunternehmen beförderten damit durchschnittlich über 32 Millionen Fahrgäste am Tag in Linienverbindungen.

weiterlesen ...

Mittwoch, 18 September 2019 07:40

Aufgrund von vorangegangenen Unwettern im Norden von Deutschland kam es gestern es zu Einschränkungen, die vsl. bis in die Abendstunden des 18. September anhalten können: Zwischen Hannover und Bremen bestehen mehrere Oberleitungsstörungen auf der Strecke. Die Oberleitung ist auf einem längeren Streckenabschnitt stark beschädigt, dadurch verkehren Fernverkehrszüge aktuell noch nicht.

weiterlesen ...

Dienstag, 17 September 2019 14:14

Am kommenden Freitag verabschiedet das Klimakabinett sein Konzept, wie Deutschland sein Klimaziel für 2030 einhalten soll. In einem offenen Brief an Bundeskanzlerin Angela Merkel fordert der ökologische Verkehrsclub VCD heute gemeinsam mit anderen Umwelt- und Verkehrsverbänden wirksame Klimaschutzmaßnahmen im Verkehrsbereich.

weiterlesen ...

Dienstag, 17 September 2019 09:46

Der Branchenverband VDV warnt davor, dass der zunehmende Personalmangel das Wachstum bei Bus und Bahn und damit die Erreichung der klimapolitischen Ziele im Verkehrssektor gefährden könnte.

weiterlesen ...

Montag, 16 September 2019 21:11

Frauen sind in der Mobilitätsbranche nach wie vor unterrepräsentiert – insbesondere in technischen Berufen – und diejenigen, die es gibt, treten zu selten in Erscheinung. Doch es gibt sie, die führenden Frauen der Mobilitätsbranche. Sie sind fachlich kompetent und inspirierend und sie sorgen als Vorbilder dafür, dass sich mehr Talente für unsere Branche entscheiden.

weiterlesen ...

Montag, 16 September 2019 17:45

Zum Bericht des Bundesrechnungshofes über die Kostenrisiken beim Milliardenprojekt "Stuttgart 21" und die Passivität der Bundesregierung erklärt Matthias Gastel, Sprecher für Bahnpolitik der Grünen-Bundestagsfraktion, mit Blick auf das Projekt Stuttgart 21: "Stuttgart 21 ist unzureichend geplant, unterliegt keinem angemessenen Controlling und ist nicht zu Ende finanziert.

weiterlesen ...

Montag, 16 September 2019 11:35

18 2019 designstudie ifo 2

Die DB will den Energieverbrauch ihrer Fahrzeuge kontinuierlich senken. Deswegen werden immer mehr Lokomotiven und Großmaschinen durch neue, energiesparende Technik ersetzt. Auch die Instandhaltungsflotte soll klimafreundlicher und leistungsstärker werden. Daher hat die Bahn jetzt einen Rahmenvertrag über bis zu 56 Spezialfahrzeuge mit Hybridantrieb abgeschlossen, die künftig für Wartung und Reparatur von Oberleitungen im Einsatz sein werden.

weiterlesen ...

Freitag, 13 September 2019 12:59

Rund 200 Betriebsräte der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) nehmen vom 16. bis 18. September 2019 an der GDL-Betriebsrätefachkonferenz in Sonthofen teil. Die Veranstaltung steht unter dem Motto "Digitalisierung in der Arbeitswelt – wegweisend mitbestimmen". Aus aktuellem Anlass befassen sich die Teilnehmer zudem mit den häufigen Zugausfällen wegen Personalmangels.

weiterlesen ...

Freitag, 13 September 2019 12:49

Zum Bericht des Bundesrechnungshofes, in dem die angespannte finanzielle Lage des DB-Konzerns analysiert wird, erklärt Matthias Gastel, Sprecher für Bahnpolitik der Grünen-Bundestagsfraktion: "Der Bericht des Bundesrechnungshofs zur angespannten finanziellen Lage des DB-Konzerns ist auch ein bahnpolitisches Armutszeugnis für die CSU-Verkehrsminister Ramsauer, Dobrindt und Scheuer.

weiterlesen ...