english

Verkehr (371)

Montag, 28 August 2017 06:50

Mit der Sperrung der Rheintalbahn bei Rastatt erlebt der europäische Schienengüterverkehr ein Debakel von bislang unvorstellbaren Ausmaßen. Die Allianz pro Schiene fordert von Bund und Deutscher Bahn ein breit angelegtes Rückfallkonzept, um mit Alternativrouten zu verhindern, dass Güter in großem Stil auf die Straße abwandern. Die Politik müsse mit einem Sofort-Elektrifizierungsprogramm dafür sorgen, dass Oberleitungs-Lücken im deutschen Netz schnell geschlossen werden, forderte die Allianz pro Schiene.

weiterlesen ...

Freitag, 25 August 2017 20:36

Locomore 6Locomore 1

In vollen Zügen ist dem privaten Fernzug Locomore zwischen Stuttgart und Berlin ein guter Neustart gelungen. Der bisherige Betreiber hatte Insolvenz angemeldet. Jetzt fährt der Locomore unter neuer Flagge - das tschechische Unternehmen Leo Express ist für den Betrieb zuständig, Flixbus für den Fahrtkartenverkauf.

weiterlesen ...

Freitag, 25 August 2017 18:01

Europäischer Schulterschluss der großen Eisenbahnen: Die Chefs der deutschen, schweizerischen, österreichischen und französischen Bahnen haben eine enge Kooperation vereinbart, um die Auswirkungen der Rheintalsperrung auf den Schienengüterverkehr möglichst gering zu halten. Nachdem am Dienstag bekannt wurde, dass die Strecke erst am 7. Oktober wieder in Betrieb genommen werden kann, verständigten sich die Deutsche Bahn (DB), die Schweizerischen Bundesbahnen (SBB), die Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) sowie die Société Nationale des Chemins de Fer (SNCF) auf ein umfangreiches Maßnahmenpaket.

weiterlesen ...

Freitag, 25 August 2017 15:43

rtb25

Heute Morgen konnte auf der Baustelle der Rheintalbahn in Rastatt die Verfüllung des beschädigten Tunnels abgeschlossen werden. Insgesamt 10.500 Kubikmeter Beton sind in die beschädigte Tunnelröhre gepumpt worden und sichern jetzt den Tunnel und die darüber liegende Strecke gegen weitere Bewegungen.

weiterlesen ...

Freitag, 25 August 2017 11:24

Die Allianz pro Schiene gab heute die Bahnhöfe des Jahres 2017 bekannt. In der Kategorie „Alltagsmobilität“ siegte der neue Bahnhof in Lutherstadt Wittenberg. Der Bahnhof Bayerisch Eisenstein gewann in der Kategorie „Tourismusbahnhof“.

weiterlesen ...

Freitag, 25 August 2017 10:44

luwibayei

Fotos Allianz pro Schiene /Stephan Röhl, Andreas Taubert

Nach Testreisen durch ganz Deutschland hat die Jury ihr Urteil gefällt: Der Hauptbahnhof von Lutherstadt Wittenberg und der Grenzbahnhof Bayerisch Eisenstein im Bayerischen Wald gewinnen den Titel „Bahnhof des Jahres 2017“. Zum 14. Mal in Folge ehrt die Allianz pro Schiene damit die kundenfreundlichsten Bahnhöfe Deutschlands.

weiterlesen ...

Donnerstag, 24 August 2017 16:41

Der Fahrgastverband PRO BAHN wünscht Locomore in der neuen Konstellation mit Leo-Express und Flixbus einen erfolgreichen Start und stets eine gute Fahrt in ihren Zügen. Zusätzliche Angebote für die Kunden waren das Ziel der Bahnreform. Es gab in der Vergangenheit zwar einige Angebote wie den InterConnex oder den VogtlandExpress, diese sind aber inzwischen von den Schienen verschwunden und auch der Dritte im Bunde - der HKX - schwächelt stark.

weiterlesen ...

Donnerstag, 24 August 2017 14:48

Die Arbeiten auf der Baustelle der Rheintalbahn kommen voran. „Wir arbeiten rund um die Uhr daran, die Rheintalbahn wieder befahrbar zu machen“, sagt Prof. Dirk Rompf, Vorstand Großprojekte bei der DB Netz AG. Neben der Verfüllung des beschädigten Tunnelabschnittes sind an der Oberfläche die vorbereitenden Arbeiten für die Betonplatte gestartet. Diese dient als Grundlage für die Wiederherstellung der Gleise im betroffenen Abschnitt der Rheintalbahn.

weiterlesen ...

Donnerstag, 24 August 2017 14:39

Aufgrund der Rheintalsperrung wird Kombiverkehr die intermodalen Verbindungen Hamburg - Basel v.v. und Köln/Wuppertal - Basel v.v. bis voraussichtlich 7. Oktober 2017 nicht anbieten können. Als Ersatzverkehre bietet Kombiverkehr alternative Verbindungen von und nach Karlsruhe an. Für die Verkehre von und nach der Schweiz ist aus unserer Sicht das Terminal in Karlsruhe damit für den genannten Zeitraum der nächstgelegene, geeignete Bahnhof. Die 53. Ausnahmeregelung zur StVZO (44-Tonnen Gesamtgewicht im Straßenvor- und nachlauf im Kombinierten Verkehr) ist somit für die Ersatzverkehre von und nach Karlsruhe anwendbar.

Pressemeldung Kombiverkehr

Donnerstag, 24 August 2017 10:50

Für alle an verkehrspolitischen Themen interessierten Bürger steht ab sofort auf der Internetseite des DBV (www.bahnkunden.de) das Programm für die diesjährigen 34. Deutschen Schienenverkehrs-Wochen bereit.

weiterlesen ...