english

Verkehr (372)

Sonntag, 20 August 2017 08:48

alpi

Die Sperrung der Rheintalbahn bei Rastatt in Deutschland hat kurzfristig starke Auswirkungen auf die Schweiz. Für die Alpen-Initiative ist neben der unmittelbaren Bewältigung der Situation wichtig, Image-Schäden zu vermeiden und Lehren aus dem Vorfall zu ziehen. Die Alpen-Initiative fordert, dass sich die betroffenen Parteien zusammensetzen und folgende Massnahmen diskutieren:

weiterlesen ...

Samstag, 19 August 2017 13:50

Infolge von Signalstörungen aufgrund von Vandalismus sind derzeit die Strecken Berlin–Hannover und Berlin–Hamburg gesperrt. Die Züge werden über Magdeburg umgeleitet. Es kommt zu einer Reisezeitverlängerung von rund 60 Minuten.

weiterlesen ...

Freitag, 18 August 2017 13:24

JHund 20170817 0019A1200JHund 20170816 0041A1200

Aufgrund der Streckensperrung bei Rastatt müssen die Güterzüge große Umwege in Kauf nehmen. Durch die gleichzeitige, baustellenbedingte Gäubahnsperrung während der Sommerferien ist davon auch die Strecke Plochingen - Tübingen - Horb betroffen, die im Abschnitt Tübingen - Horb eingleisig und nicht elektrifiziert ist. Auf dieser Strecke gibt es keinen planmäßigen Güterverkehr. Zur Durchführung der Umleiterzüge sollen nun Regionalzugleistungen zeitweise durch Busse ersetzt werden, so die aktuelle Pressemitteilung.

weiterlesen ...

Freitag, 18 August 2017 13:01

astag

Der Unterbruch der Rheintal-Bahnstrecke in Deutschland stellt das Schweizer Transportgewerbe auf Schiene und Strasse vor grosse Herausforderungen. Im Kombinierten Verkehr auf der Strasse sind kostenintensive Umwegfahrten notwendig. Die ASTAG hat den Bund daher aufgefordert, rasch Massnahmen zu ergreifen.

weiterlesen ...

Freitag, 18 August 2017 12:28

„Während die Zeit verrinnt und jeden Tag größere betriebs- und volkswirtschaftliche Schäden aufgetürmt werden, tappen die Betroffenen im Dunkeln!“ kommentierte Ludolf Kerkeling, Vorstandsvorsitzender des Netzwerks Europäischer Eisenbahnen, zum Abschluss eines Vorstandstreffens in Fulda die Situation eine knappe Woche nach dem Kollaps der Rastatter Bahnbau­stelle. Der Verband der Wettbewerbsbahnen im Schienengüterverkehr dankte den von ausfallenden Nahverkehrszügen und zusätzlichen nächtlichen Fahrten betroffenen Anwohnern der Umleitungsstrecken für Ihr Verständnis und ihre Geduld. Kerke­ling: „Auch das große Engagement vieler DB-Kollegen möchten wir ausdrücklich würdigen wie auch die Kooperationsbe­reit­schaft der Nahverkehrsunternehmen, deren Züge derzeit nicht planmäßig fahren können!“

weiterlesen ...

Donnerstag, 17 August 2017 12:40

Aufgrund eines Unterbruchs zwischen Baden-Baden und Rastatt Süd (D) ist mit mindestens 60 Minuten längerer Reisezeit zu rechnen. Die Bahnstrecke bleibt voraussichtlich bis 26. August 2017 unterbrochen. Im Güterverkehr wird mit Hochdruck an einem Umleitungskonzept via Singen (D) gearbeitet. Die benötigten Trassen- und Ressourcenkapazitäten sind jedoch stark eingeschränkt.

weiterlesen ...

Donnerstag, 17 August 2017 12:34

Der Stressforscher Mazda Adli fordert eine systematische Umgestaltung der Innenstädte, um die Gesundheit der Stadtbewohner zu verbessern. Veränderungen seien "das Gebot der Stunde" in einer „sich rasant urbanisierenden Welt“, sagte der Psychiater von der Berliner Charité der Wochenzeitung "Das Parlament" (Montagausgabe). Nach Ansicht Adlis müssen vor allem die Verkehrskonzepte besser an die Bedürfnisse der Menschen angepasst werden.

weiterlesen ...

Donnerstag, 17 August 2017 10:35

In den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres sind die Fahrgastzahlen im Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) in Deutschland weiter deutlich gestiegen. Von Januar bis Juni 2017 fuhren insgesamt rund 5,2 Milliarden Kunden mit Bussen und Bahnen. Im Vergleich zum Rekordjahr 2016 ist das ein Anstieg von nochmal 1,5 Prozent. Vor allem die Nahverkehrsangebote auf der Schiene, also U-, Straßen-, Stadt-, S-Bahnen und Regionalzüge verzeichneten überproportionale Zuwächse.

weiterlesen ...

Donnerstag, 17 August 2017 09:27

Die andauernde Unterbrechung der Rheintalbahn bringt den Güterverkehr auf einer der wichtigsten Verkehrsadern Europas in schwere Nöte. Die DB setzt auf die großflächige Umfahrung des Bereiches, aber auch auf eine Verlagerung auf andere Verkehrsträger wie das Binnenschiff oder den Lkw. Insgesamt gibt die DB vor, "ihren Kunden 200 Umleitungstrassen mit unterschiedlichen technischen Anforderungen" anzubieten. In Absprache mit den Kunden werde auch eine Verschiebung der Transporte geprüft.

weiterlesen ...

Donnerstag, 17 August 2017 08:36

Aufgrund der Streckensperrung zwischen Mannheim und Basel sowie fehlender Umleitungsmöglichkeiten können bis einschließlich 25. August 2017 auf den folgenden Verbindungen keine Abfahrten stattfinden

weiterlesen ...