english

Verkehr (634)

Dienstag, 14 November 2017 11:51

Der Kulturzug Berlin-Breslau (Wroclaw) ist als „Europäische Trendmarke des Jahres 2017“ ausgezeichnet worden. Dazu erklärt Michael Cramer, grünes Mitglied im Verkehrsausschuss des Europäischen Parlaments: "Der Preis ist auch eine wunderbare Anerkennung für die Landesregierungen von Berlin und Brandenburg, die das Projekt mit ihrer finanziellen Unterstützung ermöglicht haben. Breslau war 2016 die Kulturhauptstadt Europas. Die im Eigentum des Bundes befindliche DB AG stellte die Verbindung trotzdem Ende 2015 ein. Sie sei nicht profitabel und der Fernverkehr auf der Schiene dürfe nicht subventioniert werden. Die Kulturhauptstadt Europas wurde ignoriert.

weiterlesen ...

Montag, 13 November 2017 12:55

DB155732

Foto Deutsche Bahn AG / Meiko Herrmann.

DB Cargo hat den Anteil CO2-freier Schienentransporte in den letzten 12 Monaten um mehr als die Hälfte steigern können, ein weiterer Ausbau ist in 2018 geplant. Damit leistet DB Cargo seinen Beitrag zum Ziel der DB, die spezifischen Treibhausgasemissionen bis 2030 um mindestens 50 Prozent gegenüber 2006 zu reduzieren.

weiterlesen ...

Montag, 13 November 2017 12:34

Pro Güterzugkilometer lagen die Trassenpreise im Vergleich zu 2010 um 15,7 Prozent höher. Zugleich wurde der Straßengüterverkehr unter anderem wegen der seit 2010 um 17,0 Prozent gesunkenen durchschnittlichen Mauthöhe preislich immer attraktiver. Zuletzt wurden netto rund 3,7 Mrd. Euro Lkw-Maut vom Bund eingenommen.

weiterlesen ...

Montag, 13 November 2017 12:30

evg

Der Geschäftsbericht des Bundesvorstandes gehört zu den Kernstücken eines jeden Gewerkschaftstages. Am Vormittag des ersten Konferenztages zogen die Mitglieder des Geschäftsführenden Vorstands eine Bilanz der abgelaufenen Legislaturperiode.

weiterlesen ...

Montag, 13 November 2017 11:36

Zunehmend überlastete Straßen, Schadstoffkonzentrationen oberhalb der zulässigen Grenzwerte in vielen Städten, hohe Treibhausgasemissionen im Verkehrssektor: Angesichts dieser Fakten sind die Zweifel an der Notwendigkeit einer "Verkehrswende" in der Bevölkerung gering, wie eine repräsentative Befragung von KfW Research belegt. 81 % der Deutschen zwischen 18 und 67 Jahren halten ein Umdenken und Handeln zugunsten des Klimaschutzes für notwendig, etwa durch die Entwicklung marktfähiger, klimafreundlicher Antriebstechnologien, Verbesserung der öffentlichen Verkehrsnetze oder den bewussten Verzicht auf das Auto.

weiterlesen ...

Montag, 13 November 2017 07:30

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat am Freitag (08.11.17) in der Rechtssache C-489/15 entschieden, dass CTL Logistics Stornierungsentgelte für gebuchte Trassen nicht im Zivilrechtsverfahren zurückfordern kann. Die zivilgerichtliche Billigkeitskontrolle von Eisenbahninfrastrukturnutzungsentgelten im Einzelfall nach § 315 BGB sei mit der eisenbahnrechtlichen Richtlinie der Europäischen Union (2001/14/EG) nicht vereinbar. Es handelt sich hierbei um ein juristisch kompliziertes Verfahren, inwieweit ein zivilrechtlicher Rechtsweg den Sonderrechten der Öffentlichen Gewalt gegenüber steht.

weiterlesen ...

Freitag, 10 November 2017 19:13

Die Allianz pro Schiene hat den heutigen Beschluss der Länderverkehrsministerkonferenz begrüßt, vom Bund ein „Nationales Investitionsprogramm Mobilität“ zu fordern. „Das von den Ländern geforderte Investitionsprogramm greift die Allianz pro Schiene-Forderung nach einem Sonderprogramm zur Elektrifizierung von Bahnstrecken auf, was wir sehr begrüßen“, sagte Allianz pro Schiene-Geschäftsführer Dirk Flege am Freitag in Berlin.

weiterlesen ...

Freitag, 10 November 2017 19:03

Am 09. und 10. November 2017 fand in Wolfsburg die zweite Verkehrsministerkonferenz in diesem Jahr unter der Leitung von Senator Frank Horch statt. Die Freie und Hansestadt Hamburg hat seit Anfang 2017 für die Dauer von zwei Jahren den Vorsitz der Verkehrsministerkonferenz inne und hat so die Möglichkeit, zahlreiche wichtige Verkehrsthemen anzuschieben und zu begleiten. Zentrale Themen auf der Tagesordnung der diesjährigen Herbstkonferenz waren Zukunftsthemen wie die Förderung der Elektromobilität, die Digitalisierung im Verkehrsbereich und das Autonome Fahren. Darüber hinaus wurden aktuelle Themenbereiche wie die Luftreinhaltung sowie die Barrierefreiheit und Infrastrukturentwicklung im Eisenbahnbereich thematisiert.

weiterlesen ...

Donnerstag, 09 November 2017 14:51

Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hat heute in erster und letzter Instanz den Planfeststellungsbeschluss des Eisenbahn-Bundesamtes (EBA) für das Vorhaben Ausbaustrecke Nürnberg - Ebensfeld, Planfeststellungsabschnitt Fürth Nord, vom 30. Januar 2014 für rechtswidrig und nicht vollziehbar erklärt.

weiterlesen ...

Donnerstag, 09 November 2017 13:44

nipl

Die Planungen zum zweigleisigen Ausbau der Weddeler Schleife werden vom Land, dem Regionalverband und der Deutschen Bahn mit Hochdruck vorangetrieben. In Hannover unterzeichneten am 08.11.17 Niedersachsens Verkehrsminister Olaf Lies und Vertreter der Bahn und des Regionalverbandes Großraum Braunschweig eine Finanzierungsvereinbarung.

weiterlesen ...