english

Verkehr (773)

Mittwoch, 24 Januar 2018 11:12

Deutschlands größte Carpooling-Plattform BlablaCar stellte sich einmal mehr während und nach dem Orkan “Friederike” als die flexible und günstige Alternative zur Schiene dar. Während der Bahnverkehr in Deutschland größtenteils still lag, stiegen am Donnerstag und Freitag viele Reisende auf eine Mitfahrgelegenheit um.

weiterlesen ...

Mittwoch, 24 Januar 2018 08:56

2018 01 23Containerzug

Langer Containerzug im Bahnhof Kreiensen (Strecke Göttingen - Hannover). Foto Patrick Rehn.

Der Vorstand der Ortsgruppe Bebra der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer begrüßt den durch die Bundesregierung priorisierten Ausbau des deutschen Schienennetz für Güterzüge mit 740 Metern Gesamtlänge.

weiterlesen ...

Dienstag, 23 Januar 2018 14:13

Mehr als 5.000 sturmbedingte Zugausfälle hatten die Tochterunternehmen der Transdev GmbH, Deutschlands größtem privaten Betreiber von Bahn- und Busverkehren, seit August 2017 zu verzeichnen. Der „Aktionsplan Vegetationsmanagement“ der Deutschen Bahn ist laut Transdev-Geschäftsführung nur ein längst überfälliger, aber nicht ausreichender erster Schritt hin zu einer modernen und verlässlichen Schieneninfrastruktur.

weiterlesen ...

Dienstag, 23 Januar 2018 13:18

Die Fraktion Die Linke fordert die Offenlegung der von der Deutschen Bahn AG (DB AG) beauftragten Gutachten zum Projekt "Stuttgart 21". In einem Antrag (19/481) wird von der Bundesregierung "in ihrer Rolle als Vertreterin des Eigentümers der DB AG" konkret verlangt, für eine Veröffentlichung des jüngsten Gutachtens des Unternehmens PWC und Emch + Berger, das vom Vorstand der DB AG im Oktober 2017 in Auftrag gegeben worden sei, zu sorgen.

weiterlesen ...

Montag, 22 Januar 2018 13:30

Seit dem Sommer 2016 haben zahlreiche Stürme zu Beschränkungen des Eisenbahnverkehrs in Deutschland geführt: Am 8. November 2016 hatte „überraschend“ Nassschnee zahllose Bäume in Norddeutschland umgestürzt und das Netz lahmgelegt. Am 22. Juni 2017 war erneut der Norden Schauplatz eines massiven Sturms, der den Schienenverkehr komplett zum Erliegen brachte.

weiterlesen ...

Sonntag, 21 Januar 2018 14:19

akpl1akpl3

Der Blick auf die letzten Jahre zeigt, dass Extremwetterlagen mit Auswirkungen auf die Schiene deutlich zugenommen haben und die DB vor große Herausforderungen stellen. Allein im Herbst 2017 und in den vergangenen Wochen sorgten schwere Stürme für Verspätungen und Zugausfälle und damit für erhebliche Beeinträchtigungen der Fahrgäste, sowie für Schäden an Gleisen und Anlagen in Millionenhöhe. Mit dem „Aktionsplan Vegetation“ erweitert die Deutsche Bahn ihr Vegetationsmanagement, um Beeinträchtigungen durch „Bäume im Gleis“ weiter deutlich zu reduzieren.

weiterlesen ...

Freitag, 19 Januar 2018 16:00

Nach den massiven Auswirkungen des Orkans „Friederike“ hat die Deutsche Bahn nahezu flächendeckend den Fernverkehr wieder aufgenommen. Mittlerweile konnten zwei Drittel der Schadensstellen im Netz behoben werden. Rund 100 Spezialfahrzeuge und über 300 Mitarbeiter vor Ort arbeiten weiterhin an der Beseitigung von Sturmschäden.

weiterlesen ...

Freitag, 19 Januar 2018 13:01

Das Eisenbahn-Bundesamt startet am 24. Januar 2018 die 2. Phase der Öffentlichkeitsbeteiligung zur Lärmaktionsplanung, die bis zum 7. März 2018 gehen wird. Nachdem in der ersten Phase die jeweils persönliche Lärmsituation geschildert und in einer Karte verortet werden konnte, bietet das Amt in der aktuellen zweiten Phase der Öffentlichkeitsbeteiligung nun die Möglichkeit, das Verfahren selbst zu bewerten.

weiterlesen ...

Freitag, 19 Januar 2018 12:02

uw1uw2

Orkan „Friederike“, der stärkste Sturm seit dem Jahrhundertsturm „Kyrill“ im Jahr 2007, hat in weiten Teilen Deutschlands schwere Schäden verursacht. An über 200 Streckenabschnitten im Netz der Deutschen Bahn wurden Beschädigungen in Millionenhöhe festgestellt. Mit der vorsorglichen Einstellung des bundesweiten Fernverkehrs am Donnerstagnachmittag konnte die DB sicherstellen, dass keine Bahnreisenden oder Mitarbeiter zu Schaden kamen und Schäden an Fahrzeugen vermieden werden konnten.

weiterlesen ...

Freitag, 19 Januar 2018 07:00

Im Bahnverkehr ist auch am Freitagmorgen noch mit erheblichen Einschränkungen zu rechnen. Mit Rekord-Windgeschwindigkeiten von mehr als 200 Stundenkilometern hat Orkan „Friederike“, der schwerste Sturm seit Orkan „Kyrill“ im Jahr 2007, in weiten Teilen Deutschlands schwere Schäden verursacht. An über 200 Streckenabschnitten im Netz der Deutschen Bahn wurden Beschädigungen festgestellt.

weiterlesen ...