english

Montag, 12 August 2019 07:15

Deutsche Bahn: Mehr als zehn Anbieter sind an Arriva interessiert

Die Deutsche Bahn AG hat für die gesamte oder einen Teil ihrer europäischen Transporteinheit Arriva das Interesse von mehr als 10 Übernahmefirmen und Wettbewerbern geweckt, zitiert die Agentur Bloomberg Leute, die mit der Angelegenheit gut vertraut sind, aber nicht genannt werden wollen, weil die Diskussionen privat sind.

Apollo Global Management LLC, Carlyle Group LP und Lone Star Funds gehören zu den Anbietern, die vor dem Stichtag am Donnerstag (08.08.19) erste Angebote für das gesamte Unternehmen gemacht haben. Diese könnten etwa in der Größenordnung von 3,5 bis 4 Mrd. Euro liegen.

Konkurrierende Transportunternehmen wie Go-Ahead Group Plc, Stagecoach Group Plc und Transdev Group reichten Angebote für Teile des britischen Unternehmens Arriva ein. Auch bei der Keolis SA des französischen nationalen Bahnbetreibers SNCF stieß das Angebot auf vorläufiges Interesse.

Als Alternative wird auch über einen Börsengang spekuliert.

Vertreter von Carlyle, Deutsche Bahn, Lone Star, Stagecoach und Transdev lehnten eine Stellungnahme ab. Apollo, Go-Ahead und Keolis haben nicht sofort auf Anfragen zur Stellungnahme reagiert.

WKZ, Quelle Bloomberg

Zurück

Letzte Änderung am Sonntag, 11 August 2019 19:05