english

Montag, 12 August 2019 13:38

Bündnis 90/Die Grünen: Matthias Gastel MdB zu Freifahrt Bundeswehr

Zur aktuellen Diskussion um Freifahrt für Angehörige der Bundeswehr teilt der Sprecher für Bahnpolitik der Grünen-Bundestagsfraktion Matthias Gastel mit: "Wenn wir über eine Freifahrt für Angehörige der Bundeswehr in allen Zügen sprechen, dann müssen wir auch über Geld reden. Die Rechnung des Wehrbeauftragten das Ganze mit einem 'symbolischen Beitrag' abzugelten kann nicht aufgehen.

Stets pocht die Bundesregierung darauf, dass der Fernverkehr der Deutschen Bahn eigenwirtschaftlich fährt, also sein Geld selbst verdienen muss. Jetzt wird so getan, als könnten Bundeswehrangehörige kostenlos ICE fahren, wenn die Verteidigungsministerin das einfach anordnet.

Selbst zu Staatsbahnzeiten hat sich die Deutsche Bundesbahn solche Leistungen vom Bund ausgleichen lassen. Hier gilt das alte Sprichwort: Wer die Musik bestellt, muss sie auch bezahlen.

Der Bund seinerseits kann die Bemessung des Ausgleichsbetrags kalkulierbarer machen, indem er endlich einen bundesweit einheitlichen Eisenbahntarif - quasi einen Deutschland-Tarif - schafft. Den gibt bisher noch nicht."

Pressemeldung Bündnis 90/Die Grünen

Zurück