english

Donnerstag, 12 September 2019 13:13

DVF: 100 Führungsfrauen der Mobilitätsbranche 2019 gewählt

Das Deutsche Verkehrsforum (DVF), Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH, IHK Berlin, der Verband deutscher Unternehmerinnen (VdU), das Frauennetzwerk der Allianz pro Schiene, und Women in Mobility (WiM) veröffentlichen zum zweiten Mal die Liste weiblicher Führungskräfte der Mobilitätsbranche mit dem Ziel, sie als Vorbilder in der Verkehrswelt sichtbar zu machen.

Denn nach wie vor sind Frauen in der Mobilitätsbranche unterrepräsentiert – insbesondere in technischen Berufen – und diejenigen, die es gibt, treten zu selten in Erscheinung. Die führenden Frauen der Mobilitätsbranche sollen sichtbarer werden, um als Vorbilder mehr Talente für unsere Branche zu gewinnen.

In einem mehrstufigen Prozess wählte eine Jury unter hunderten von Nominierungen aus, die online von Vertretern der Verkehrswirtschaft, Verkehrsverbänden, Karrierenetzwerkern, Headhuntern, Politikern und Branchenkennern eingingen. Vor allem Führungspersönlichkeiten in technischen Bereichen wurden ausgewählt, da Frauen in MINT-Bereichen besonders als Vorbilder herausgestellt werden sollen.

Die ausgewählten Persönlichkeiten zeichnen sich durch eines oder mehrere der folgenden Merkmale aus: Führungsstärke, konsequente und eigenverantwortliche Verbesserungen im Unternehmen, maßgebliches Mitgestalten von Veränderungsprozessen, Innovationskraft und/oder vorbildliches Verhalten. Die Jury legte Wert darauf, eine gute Mischung zwischen Wirtschaft (Mittelstand, Konzern und Selbständige) und Wissenschaft zu finden, auch um die Vernetzung der einzelnen Gruppen im Sinne der Innovationskraft zu fördern. Mit dem Ziel, die Liste verkehrsträgerübergreifender als 2017 zu gestalten, wurden weitere Mitglieder in die Jury berufen und der Kreis der Partner um das Deutsche Verkehrsforum erweitert.

Die 100 Top Frauen aus der Mobilitätsbranche werden am 1. Oktober 2019 auf dem 6. Railway Forum in Berlin zum gemeinsamen Luncheon der Women in Mobility eingeladen.  

Pressemeldung DVF

Zurück