english

Montag, 04 November 2019 13:51

VDV: Vizepräsident Prof. Knut Ringat mit Goldener Umweltschiene ausgezeichnet

Der Berufsverband Führungskräfte Deutscher Bahnen zeichnete am Freitag in Frankfurt am Main Professor Knut Ringat, VDV-Vizepräsident und Sprecher der Geschäftsführung der Rhein-Main-Verkehrsverbund GmbH (RMV), für seine Verdienste für einen umweltfreundlichen öffentlichen Personennahverkehr mit der Goldenen Umweltschiene aus.

Die Laudatio hielt Volker Sparmann, Mobilitätsbeauftragter beim Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen, der seinerseits 1997 Preisträger der Goldenen Umweltschiene war: „Knut Ringat hat Maßstäbe gesetzt, Innovationen auch gegen Widerstände durchgesetzt und bereits in Zeiten, als der umweltfreundliche öffentliche Nahverkehr noch nicht als Problemlöser so im Fokus stand wie heute, für einen leistungsstarken Nahverkehr gekämpft. Insbesondere zeichnet ihn dabei aus, dass er stets die Kundenperspektive im Blick hat.“ Bei seiner Dankesrede betonte Ringat: „Es lohnt sich, für die guten Lösungen zu kämpfen. Es gibt viele gute Ideen, unheimlich viel Kompetenz in der Branche, die mehr und besseres Bahn- und Bus-Angebot für die Menschen schaffen will. Unsere Aufgabe ist es, gemeinsam mit der Politik die richtigen Projekte zu identifizieren und so umzusetzen, dass unsere Fahrgäste davon profitieren. Ich bin stolz auf diese Auszeichnung, weil ich weiß, wer den Preis vor mir alles bekommen hat: wichtige Persönlichkeiten unserer Branche, die sehr viel für das System Bahn geleistet haben.“

Langjähriges Engagement für umweltfreundliche Mobilitätslösungen

Als Vizepräsident des Verbands Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) sowie als langjähriger Präsident der Deutschen Verkehrswissenschaftlichen Gesellschaft (DVWG) engagiert sich Knut Ringat auch auf bundespolitischer Ebene für eine Stärkung von Bus und Bahn. „Ich beglückwünsche unseren Vizepräsidenten und langjährigen Kollegen zu dieser Auszeichnung. Das bestätigt einmal mehr, dass im VDV an entscheidenden Stellen hochgradig engagierte Persönlichkeiten diesen Branchenverband aktiv und ehrenamtlich mitgestalten. Davon profitieren wir auf vielen Ebenen“, so VDV-Hauptgeschäftsführer Oliver Wolff.

Knut Ringat ist der 31. Preisträger der „Goldenen Umweltschiene“. Er studierte an der Hochschule für Verkehrswesen Friedrich List in Dresden und wurde später Geschäftsführer beim Zweckverband Verkehrsverbund Oberelbe und des Verkehrsverbundes Oberelbe. Seit 2009 ist er Sprecher der Geschäftsführung des Rhein-Main-Verkehrsverbundes.

Preis für Verdienste um einen umweltfreundlichen Schienenverkehr

Die „Goldene Umweltschiene“ geht an Persönlichkeiten oder Organisationen, die sich in besonderem Maße um einen umweltfreundlichen Schienenverkehr verdient gemacht haben. Die Preisträger kommen aus Wissenschaft, Politik, Behörden, Verkehrsunternehmen, der Logistikbranche oder der Bahnindustrie.

Pressemeldung VDV

Zurück

Letzte Änderung am Dienstag, 03 Dezember 2019 13:50