english

Dienstag, 05 November 2019 10:42

Deutsche Bahn Stiftung: Ausstellung 125 Jahre Bahnhofsmission in Frankfurt (Main)

Ausstellung 125 Jahre Bahnhofsmission Foto EVENTPRESS 7Ausstellung 125 Jahre Bahnhofsmission Foto EVENTPRESS 2

1894 wurde am Schlesischen Bahnhof, dem heutigen Ostbahnhof Berlin, die erste Bahnhofsmission gegründet. Ihr 125-jähriges Jubiläum feierte die Bahnhofsmission am 27. September 2019 an genau diesem Ort mit einem Festakt.

Ausstellung 125 Jahre Bahnhofsmission Foto EVENTPRESS 4Ausstellung 125 Jahre Bahnhofsmission Foto EVENTPRESS 6
Ausstellung 125 Jahre Bahnhofsmission Foto EVENTPRESS 8Ausstellung 125 Jahre Bahnhofsmission Foto EVENTPRESS 1

Fotos Eventpress.

Für die Deutsche Bahn Stiftung als enger Partner war das Grund genug, der Bahnhofsmission mit der Wanderausstellung „125 Jahre Bahnhofsmission“ zu gratulieren. Mit dem Berliner Ostbahnhof – wo alles begann – wurde Ende September 2019 der perfekte Ort auserkoren, um mit der Wanderausstellung zu starten.

Als zweite Station nach Berlin macht sie nun im Frankfurter Hauptbahnhof in der Haupthalle in der Nähe des DB Reisezentrums halt. Dort ist sie vom 8. bis 17. November 2019 zu sehen. Danach wandert sie weiter nach Dresden, wo sie vom 20. bis 29. November im Hauptbahnhof Station macht. Im Jahr 2020 sind zusätzliche Ausstellungstermine an weiteren deutschen Bahnhöfen geplant.

Vom Rückblick bis zur Gegenwart – 125 Jahre im Schnelldurchlauf

Auf rund 20 Quadratmetern Ausstellungsfläche zeigen Informationstafeln mit Fotografien, Leuchtrahmendisplays und Monitorwänden einen spannenden Überblick über die Entstehung und Geschichte der Bahnhofsmission. Auch die gemeinsamen Projekte werden vorgestellt.

Erfolgreiche Projekte durch enge Partnerschaft

Deutsche Bahn Stiftung und Bahnhofsmission gehen mit mehreren Projekten erfolgreich Hand in Hand. Unter anderem erleichtert das durch die Deutsche Bahn Stiftung initiierte Projekt „Video-Dolmetschen“ an mehr als 20 Standorten Hilfegespräche mit fremdsprachigen Gästen. Per Tablet können Video-Dolmetscher in mehr als 60 Sprachen für Beratungsgespräche hinzugezogen werden, um Sprachbarrieren zu überwinden.

Am Berliner Hauptbahnhof bieten die „Mutmacher am Bahnhof“ Menschen mit psychischen und psychosozialen Problemlagen strukturierte Gespräche an, leisten unkompliziert Hilfestellung und vermitteln im Bedarfsfall in das soziale und psychiatrische Hilfesystem Berlins. Ohne Anmeldung, kostenlos und anonym.

Unter dem Leitgedanken „Lernen für das Leben“ fördert die Deutsche Bahn Stiftung auch bundesweit lokale Projekte einzelner Bahnhofsmissionen, bei denen Helfer und Gäste zusammen aktiv werden. Partizipation steht hier im Mittelpunkt.

Pressemeldung Deutsche Bahn Stiftung

Zurück