english

Freitag, 08 November 2019 13:56

Bündnis 90/Die Grünen: 30 Jahre Mauerfall - Lücken im deutschen Schienennetz endlich schließen

Zum 30-jährigen Jubiläum des Mauerfalls am 9. November erklärt Matthias Gastel, Sprecher für Bahnpolitik der Grünen-Bundestagsfraktion: "Auch 30 Jahre nach dem Mauerfall klaffen im deutschen Schienennetz noch Lücken, die durch die Grenzziehung nach dem Krieg gerissen wurden.

Während Bund und Länder im Straßennetz von der Autobahn bis zur Gemeindestraße innerhalb kürzester Zeit die Lücken des Straßennetzes geschlossen haben, blieb es beim Schienennetz bei einem Schmalspurprogramm mit wenigen neuen 'grenzüberschreitenden' Strecken. Die bestehenden Lücken im deutschen Schienennetz sagen viel über die verkehrspolitischen Schwerpunkte der letzten Dekaden aus. Der Straßenbau hatte stets Vorrang, während die Schiene meist nur in Sonntagsreden vorkam.

Mit den Schienennetzlücken zwischen Ost und West finden wir uns nicht ab. In einem bundesweiten Reaktivierungsprogramm müssen die Lückenschlüsse zwischen den so genannten alten und neuen Ländern eine besondere Priorität bekommen und schnell umgesetzt werden.

Ein Beispiel, wie mit wenig Aufwand viel erreicht werden kann, ist die Reaktivierung der Höllentalbahn zwischen Thüringen und Oberfranken. Nur etwas mehr als sechs Kilometer beträgt die Gleislücke zwischen dem thüringischen Blankenstein und dem oberfränkischen Marxgrün. Mit der Reaktivierung der Höllentalbahn wird nicht nur Saalfeld und Hof auf der Schiene direkt verbunden, sondern es können jährlich auch mehrere zehntausend Lkw-Ladungen zu einem Zellstoffwerk in Thüringen auf die Schiene verlagert werden. Das Beispiel zeigt: Bahnlückenschlüsse stärken die Schiene im Personen- und Güterverkehr und stiften großen Nutzen in den Regionen."

Pressemeldung Bündnis 90/Die Grünen

Zurück