english

Dienstag, 10 Oktober 2017 23:08

Bündnis 90/Die Grünen: Orkan „Xavier“ beschädigt 1.000 km Gleise und Oberleitungen

Nach den erheblichen Orkanschäden im Netz der Deutschen Bahn fordern die Grünen erneut eine bessere Vegetationspflege bei dem bundeseigenen Bahnkonzern. Matthias Gastel, grüner Verkehrspolitiker, hat zwar Verständnis dafür, dass sich die Deutsche Bahn nicht auf alle Wetterextreme einstellen kann, aber doch erstaunt über die Dimension der Orkanschäden.


„Ich bin schon wirklich erstaunt über die Größenordnung der Orkanschäden. Statt einzelner umgefallener Bäume haben wir es im Norden Deutschlands mit einer nahezu flächendeckenden Beschädigung des Bahnnetzes zu tun. Tagelange Zugausfälle und langwierige Umleitungen wie etwa zwischen Hamburg und Berlin sind die Folge. Wir brauchen endlich eine Diskussion über eine gute Vegetationspflege entlang der Bahnstrecken wie etwa in der Schweiz. Es darf nicht sein, dass nach Stürmen gleich über mehrere Tage ganze Bahnstrecken stillstehen. Deswegen braucht es bei der Bahn endlich eine konsequentere Baumpflege entlang der Gleise, die auch ihren Namen verdient. Die Bahn muss mehr Mittel einsetzen, damit Bäume kontinuierlich zurückgeschnitten werden. Auf Dauer würde damit die Deutsche Bahn auch günstiger fahren, wenn sie nicht bei jedem stärkeren Unwetter regelmäßig Kunden an die Fernbusse verliert.“

Pressemeldung Bündnis 90/Die Grünen

Zurück

Letzte Änderung am Dienstag, 10 Oktober 2017 23:09