english

Donnerstag, 09 Januar 2020 08:47

FlixMobility: Fahrgastrekord 2019 und weltweite Expansion 2020

FlixBusflix1

Fotos FlixMobility.

Europas größter Fernbusanbieter FlixMobility zieht Bilanz. Nachdem das weltweite Passagieraufkommen bereits im letzten Jahr um 40% anstieg, verzeichnete das Unternehmen auch 2019 einen enormen Fahrgastzuwachs. Für 2020 sind weitere Expansionen für FlixTrain, FlixBus und FlixBus Mieten geplant; zudem wird mit FlixCar ein neues Produkt lanciert. Das Thema Nachhaltigkeit steht dabei stets im Vordergrund, denn bis 2030 will FlixMobility klimaneutral unterwegs sein.

62 Millionen Menschen reisten 2019 in 30 Ländern mit FlixMobility - 37% mehr als noch 2018. Insgesamt werden aktuell rund 2.500 Ziele von FlixBus, FlixTrain sowie Kamil Koc und Eurolines, den neuesten Mitgliedern der FlixMobility-Familie, angefahren.

„In nur sieben Jahren haben wir uns zum weltweit größten Fernbusanbieter entwickelt und bieten inzwischen täglich mehr als 400.000 Verbindungen an“, sagt André Schwämmlein, Mitgründer und Geschäftsführer von FlixMobility. „Wir ermöglichen Millionen Menschen innovative und vor allem umweltfreundliche Mobilität. In den meisten Ländern – auch in Deutschland – ist der Fernbus schon heute das nachhaltigste Verkehrsmittel. Wir sind stolz, dass wir auf diese Weise einen großen Teil zur Mobilitätswende beitragen.“

Auch 2020 wird das Angebot weiter ausgebaut: So werden FlixBusse erstmals Fahrgästen in Südamerika und Asien erschwingliche und umweltfreundliche Mobilität bieten. Auch das FlixTrain-Netz wird in diesem Jahr deutlich erweitert: Zusätzlich zum neuen Angebot in Deutschland werden grüne Fernzüge erstmals auch in Schweden an den Start gehen – alles mit 100% Ökostrom von Greenpeace Energy.

Weltweite Expansion 2020 – Grüne Mobilität rund um den Globus

FlixMobility möchte so vielen Menschen wie möglich Zugang zu grüner Mobilität bieten. Seit vergangenem Jahr bietet FlixBus erstmals auch Verbindungen in der Ukraine an und begrüßt den türkischen Fernbusanbieter Kamil Koc in der FlixMobility-Familie. Auch in den USA hat sich seit dem Start 2018 viel getan: Inzwischen fahren die grünen Fernbusse über 100 Ziele jenseits des Atlantiks an und ermöglichen grüne Mobilität für Menschen in 18 Bundesstaaten. Dabei erschließt FlixBus in Amerika neue Zielgruppen: 65% aller Fahrgäste in den USA haben vor FlixBus noch nie einen Fernbus genutzt. Durch die Integration von Eurolines in das Netzwerk, konnte FlixBus sein Angebot in Europa zusätzlich ausbauen.

In den kommenden Jahren wird FlixBus noch mehr Menschen weltweit Zugang zu günstiger und nachhaltiger Mobilität ermöglichen und unter anderem erstmals Verbindungen in Asien und Südamerika anbieten. Möglich wird diese Expansion unter anderem durch den erfolgreichen Abschluss der Finanzierungsrunde im Sommer 2019. Sowohl neue Investoren wie TCV und Permira als auch bestehende Partner wie HV Holtzbrinck Ventures stehen FlixMobility dabei als starke Partner zur Seite.

Ausbau der Marken FlixTrain, FlixBus Mieten und FlixCar

Seit dem Start im Frühjahr 2018 hat FlixMobility das FlixTrain-Angebot in Deutschland deutlich ausgebaut. Erst im Dezember wurden mit Aachen, Leipzig, Erfurt, Gotha, Eisenach, Halle an der Saale und Lutherstadt Wittenberg sieben neue Haltestellen ins FlixTrain-Netz aufgenommen. Im Frühjahr 2020 startet die neue FlixTrain-Verbindung zwischen Hamburg und Stuttgart. Weiterhin werden in diesem Jahr erstmals grüne FlixTrain-Züge in Schweden unterwegs sein.

FlixBus Mieten ermöglicht es Kunden, ihren eigenen Bus mit persönlichem Fahrer bequem und intuitiv zu buchen. Seit dem Start 2019 haben inzwischen mehr als eine Million Menschen Ihre ganz persönliche Fahrt mit FlixBus Mieten durchgeführt – ein weiterer Meilenstein für FlixMobility.

Seit Dezember erweitert FlixMobility das bestehende Portfolio um ein weiteres Angebot. FlixCar ist seitdem in Frankreich verfügbar und ermöglicht Menschen fortan die Buchung der kompletten Reisekette bequem und intuitiv über eine grüne Plattform. FlixCar ist eine kostenlose und einfach zu bedienende Serviceplattform für Fahrgemeinschaften, die Fahrer und Fahrgäste verbindet, die sich eine Fahrt teilen möchten. Neben Frankreich soll der Service auch bald in weiteren Ländern verfügbar sein.

Nachhaltigkeit – Klimaneutralität bis 2030

Der Mobilitätsbranche kommt eine entscheidende Rolle für eine nachhaltige Zukunft zu. In Deutschland ist der Fernbus laut Umweltbundesamt bereits heute das umweltfreundlichste Verkehrsmittel, über 95% aller FlixBusse sind mit der modernsten Euro VI-Abgasnorm unterwegs. FlixTrain fährt dank 100% Ökostrom aus Wind- und Wasserkraft von Greenpeace Energy sogar komplett CO2-neutral. Zusätzlich investiert FlixBus weiter in alternative Antriebe und plant den Einsatz von Wasserstoff- und Biomethangasbussen in den kommenden Jahren. Neben der angebotenen Mobilität wird auch FlixMobility selbst seiner Verantwortung gerecht und plant die komplette CO2-Neutralität des Unternehmens bis 2030. Auch 2019 setzte sich das Unternehmen für den Klimaschutz ein und beförderte Teilnehmer der weltweiten Klimastreiks kostenlos zu den jeweiligen Veranstaltungen.

Pressemeldung FlixMobility

Zurück